Entwickler Platinum Games verspricht für den 'Xbox One'-Exklusivtitel Scalebound mehr Langzeitmotivation als bei Bayonetta.

Platinum Games' Hideki Kamiya sagte gegenüber der EDGE: "Bayonetta kann man als Spiel mit einem kürzeren Lebenszyklus betrachten. Man spielt es vielleicht zum zweiten Mal, um die Fähigkeiten zu verbessern. Oder man ist nach dem Durchspielen so zufrieden, dass man es nicht noch einmal anrührt. Das gilt auch für Okami."

Bei Scalebound aber sei das ein wenig anders, was auf die riesige Welt zurückzuführen wäre. Er zeigt daher die Hoffnung, dass die Spieler den Titel noch einfach nur durchspielen und es zur Seite legen.

"Es gibt in Scalebound so viele Nebenmissionen, die wir in der gigantischen Welt überall verteilen. Daher hoffe ich, dass die Spieler später zurück in die Dungeons gehen und beispielsweise die neuen Items sammeln, die beim ersten Durchgang noch nicht da waren und wodurch sie die Dungeons komplett anders durchspielen wollen."

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Scalebound ist für Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.