Vor wenigen Tagen wurde offiziell bekanntgegeben, dass Scalebound nicht mehr erscheinen wird. Nach reiflicher Überlegung sind Entwickler und Publisher übereingekommen und haben das Projekt eingestellt. Nun meldet sich zum ersten Mal Director Hideki Kamiya zu Wort und dementiert damit einige Gerüchte.

Scalebound - Erstes Statement zum Aus des Rollenspiels

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
Scalebound wird nie erscheinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wir ihr vielleicht bereits gehört habt, wurde Scalebound unglücklicherweise gecancelt“, schreibt er über Twitter. „Es tut mir für alle sehr leid, die sich auf das Spiel gefreut haben. Außerdem tut es mir leid, solche schlechten Nachrichten zu Beginn es Jahres zu liefern. Alles, was ich euch versprechen kann, ist, dass ich weiterhin spaßige Spiele machen werde. Ich werde extra hart arbeiten, damit ich euch nicht wieder so enttäuschen muss. Ich hoffe ihr bleibt uns auch in Zukunft gewogen.“

Gesundheitliche Probleme? Auf keinen Fall!

Zudem geht Kamiya einigen Gerüchten auf den Grund. Angeblich hätte er eine Auszeit genommen, um mentale Probleme in den Griff zu bekommen. Dies hätte unter anderem zum Aus von Scalebound geführt. Dazu schreibt der Director: "Ich soll aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit genommen haben? Ich!? Niemals."

Welche zahlreichen Faktoren am Ende zur Einstellung von Scalebound geführt haben, werden wir vielleicht nie erfahren.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Scalebound

Scalebound - E3 2016 Stage Demo2 weitere Videos

Scalebound erscheint voraussichtlich 2017 für Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.