Neben MotoGP stellt SBK die zweite Motorradsimulation auf Konsolen und Sonys PSP dar. Ein authentisches Fahrerfeld, eine anspruchsvolle Steuerung, realistische Fahrphysik und zahlreiche lizenzierte Bikes namhafter Hersteller lassen die Herzen von Simulationsfans höher schlagen, während Freunde kurzweiliger Motorradaction die Nasen rümpfen. Los geht's, wir rollen zum Test an die Startlinie.

Die Superbike Weltmeisterschaft wurde ursprünglich von den führenden japanischen Motorradherstellern Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha ins Leben gerufen, um den Marken zu weltweiter Popularität zu verhelfen. Aus diesem Grund wurde das Reglement dahingehend gestaltet, dass die teilnehmenden Bikes im Wesentlichen den handelsüblichen Versionen entsprechen müssen. Statt hoch gezüchteter Rennmaschinen fernab jeglicher Straßenzulassung - wie man sie etwa bei MotoGP-Rennen zu sehen bekommt - drehen hier also verbrauchernahe Zweiräder in der moderaten 1000ccm Klasse mit gut 200 PS ihre Runden.

SBK-07 Superbike World Championship - Die beste Zweirad-Simulation für die PSP.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Selbst die PSP-Version bietet ein beachtliches Fahrerfeld.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

SBK 07 ist bereits vor einiger Zeit für die Playstation 2 erschienen und wurde nun von den Entwicklern akkurat für Sonys Handheld portiert. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Sowohl die Steuerung als auch die Fahrphysik überzeugen auch im Hosentaschenformat. Da in beiden Bereichen sehr großer Wert auf Realismus gelegt wurde, benötigen Einsteiger einige Trainingsrunden, bis sie ihr Zweirad fest im Griff haben. Mit der Horizontalachse des Analogsticks, zirkelt ihr euer Motorrad durch die Kurven, während die Vertikalachse der Gewichtsverteilung des Fahrers dient.

Spektakuläre Fahrtechniken
Wer mag darf durch das Zurückziehen des Sticks bei gleichzeitigem Beschleunigen einen spektakulären Wheelie auf den Asphalt legen. Alternativ fahrt ihr bei gleichzeitigem Bremsen und der Gewichtsverteilung nach vorne ein Stück weit auf dem Vorderrad. Da die Steuerung sehr sensibel reagiert, müsst ihr bei stark angebremsten Kurven darauf achten, dass ihr den Stick nicht versehentlich leicht nach oben drückt und die Kurve somit auf dem Vorderrad anfahrt. Am Gashahn dreht ihr per X-Taste, während die beiden Bremsen für Vorder- und Hinterrad standardmäßig auf den Viereck- und Dreiecktasten verankert sind.

SBK-07 Superbike World Championship - Die beste Zweirad-Simulation für die PSP.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Auch bei SBK scheint nicht immer nur die Sonne.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer auf die manuelle Schaltung, die ihr per Schultertasten erreicht, verzichtet und den Gangwechsel lieber automatisch ausführen lässt, dem sei empfohlen, die Bremsen auf die deutlich besser erreichbaren Schultertasten zu legen. Wer maximalen Realismus möchte, der deaktiviert sämtliche Fahrhilfen im Optionsmenü. Neben Standardparametern wie Traktionskontrolle und Bremshilfen dürft ihr hier auch eine realistische Trägheit, Reifenabnutzung, Motorradschäden und vieles mehr aktivieren.

Die Rennen von SBK 07 wirken durch ein umfangreiches Fahrerfeld von insgesamt 14 Teilnehmern und variierenden Wetterbedingungen sehr realistisch. Auffällig ist zudem die gut ausgearbeitete KI, die weitestgehend intelligent und nachvollziehbar agiert - statt starr perfekte Runden abzuspulen, finden auch im KI-Fahrerfeld gewagte Überholmanöver statt, bei denen es gelegentlich zu Kollisionen kommt. An kompletten Rennwochenenden oder im Meisterschaftsmodus bestimmt ihr zudem die Länge der Rennen, wobei auch die volle Distanz möglich ist. Qualifikationen, Trainings- und Einführungsrunden sind bei einem Rennspiel mit Simulationsanspruch natürlich ebenfalls vorhanden.

Realistische Wetterverhältnisse
Ein großes Lob haben sich die Entwickler für die exzellente Fahrphysik verdient. Besonders ohne Fahrhilfen spürt man geradezu das Leistungspotenzial der Zwei- bzw. Vierzylindermotoren. Bei ungestümen Lenkbewegungen beginnt das Hinterrad unbändig zu schlingern und nur wahren Profis ist es möglich, die Kontrolle zu behalten. Bei Abflügen in die Auslaufzonen sind Stürze häufig nicht zu vermeiden. Grandios ist auch der Einfluss des Wetters, der sich insbesondere bei Regen bemerkbar macht. Während sichtbare Regentropfen die Sicht behindern, wird jedes Brems- und Beschleunigungsmanöver zum Abenteuer.

Herausforderung gesucht?
Aus technischer Sicht, überzeugt der Titel leider nicht ganz. Das umfangreiche Fahrerfeld und die gute Weitsicht zur frühen Erkennung von Kurven haben offensichtlich Abstriche bei der Streckenrandgestaltung erfordert. Während die Motorräder noch ansehnlich modelliert sind und auch die jeweiligen Fahrer schön animiert eine gute Figur machen, wirken die Kurse wie ausgestorben. Was ihr hier zu sehen bekommt ist absolute Rohkost. Simulationsfans wird das kaum stören. Eine sehr authentische und aufgrund der realistischen Fahrerbewegungen anspruchsvolle Egoperspektive tröstet ein wenig über die triste Umgebungsgrafik hinweg.

SBK-07 Superbike World Championship - Die beste Zweirad-Simulation für die PSP.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Das richtige Ausfahren der Kurven ist der Schlüssel zum Erfolg.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In punkto Spielmodi bietet der Titel alles, was man von einer Motorradsimulation erwartet. Schnelle Einzelrennen, Zeitfahren, isolierte Rennwochenenden und natürlich eine komplette Meisterschaft sorgen für Langzeitmotivation. Hinzu kommt ein Herausforderungsmodus, bei dem ihr fahrerisches Können demonstrieren oder einfach bestimmte Rennszenarien für euch entscheiden müsst. Mal gilt es, einen Wheelie an vorgegebener Stelle zum Besten zu geben, mal müsst ihr aus schlechter Position den Rennsieg erreichen.