Soeben kündigte der neue Eigentümer Deep Silver den Releasetermin zum Sandbox-Game Saints Row 4 an. Demnach kommt das Spiel also am 23. August 2013 für Xbox 360, PlayStation3 und PC auf den Markt.

Und offenbar geht es mal wieder so richtig durchgeknallt zur Sache, denn im vierten Teil soll das Unfassbare passieren: Die Third Street Saints werden direkt aus der Crackhölle ins Weiße Haus geschickt, wodurch der Obermuckel der Saints zum Präsidenten der Vereinigten Staaten wird.

"Richtig, eine krasse Alien-Invasion! Die Saints landen in einer bizarren Steelport-Simulation. Mit enormen Superkräften gilt es, die Menschheit aus den Fängen des Ober-Aliens Zinyak zu befreien. Frei nach dem Motto: „Escape or die tryin‘“ ist es an den Spielern, die Saints aus ihrem Dilemma zu befreien und die Welt zu retten… wenn man das so nennen möchte", heißt es in der Pressemitteilung.

Dabei wird euch natürlich ein Arsenal an Alien-Waffen und –Technologien zur Verfügung stehen. Und durch die Superkräfte geht selbst Superman heulen: springt auf Gebäude, überholt Sportwagen und schleudert Gegner per Telekinese in die Luft.

Saints Row 4 - Erste Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (3 Bilder)

Saints Row 4 - Erste Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 14/171/17
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
15 weitere Videos

Saints Row 4 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.