Autor: Andreas Müller

Wer kennt sie nicht, die grandiose Grand-Theft-Auto-Serie? Was die Rockstar Studios hier in punkto Gameplay und Spielumfang abgeliefert haben, kann nahezu jeden Spieler begeistern. Leider haben die Jungs scheinbar den Sprung auf die Next-Generation-Konsolen verpasst.

Macht nichts, denn mit Saints Row steht uns ein adäquater Ersatz ins Haus, der vergleichbares Gameplay mit einer gelungenen Präsentation verbindet. Ladet eure Handfeuerwaffen durch, es geht wieder los!

Saints Row - Clans Trailer3 weitere Videos

Saints Row - GTA-Killer mit Next-Gen-Grafik. Fetter Respekt für ein konkret geiles Spiel!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 7/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Geschichte von Saints Row ist schnell erzählt - als Mitglied der bis dato unbedeutenden Bande "3rd Street Saints" gilt es, sich gegen drei konkurrierende Gangs zu behaupten und möglichst viel Respekt und Stadtbezirke zu erhaschen.

Damit euer erster Auftritt nicht gleich zur Lachnummer wird, dürft ihr euch zunächst mit dem Charakterdesign eurer virtuellen Spielfigur beschäftigen. Da die Konfigurationsmöglichkeiten recht umfangreich sind, steht der Individualisierung nichts im Wege. Die wirklich coolen Klamotten und Accessoires müsst ihr euch allerdings im Laufe des Spiels erst verdienen.Kleider machen Gangster
Wer das Shoppen in der schönen Stadt Stilwater für überflüssigen Schnickschnack hält, hat sich getäuscht. Ein stilvolles Outfit steigert den Respekt, den ihr nach jedem abgeschlossenen Auftrag einheimst. Neben coolen Klamotten tragen auch Schmuck, Tattoos und Piercings dazu bei, euer Ansehen zu steigern.

Vorteile birgt auch das Tragen eurer Gangfarbe - da es sich dabei jedoch um die Farbe lila handelt, müsst ihr euch wohl zwischen Coolness und einem zusätzlichen Respektbonus entscheiden.

Jeder Anfang ist schwer!
Uncool und unangesagt wie ihr zu Beginn nun mal seid, sind die ersten Storymissionen zunächst unerreichbar. Also beschäftigt ihr euch mit den zahlreichen so genannten Aktivitäten, in denen ihr euere Gangsterkompetenzen stilvoll unter Beweis stellen könnt.

Dazu liefert ihr Prostituierte an die entsprechenden Laufhäuser, schicke Karren an die lokale Pimp-my-Ride-Fraktion, klaut ganze LKW-Ladungen, fahrt illegale Straßenrennen oder chauffiert Drogen von A nach B. Wer mag, darf auch zum Versicherungsbetrug greifen und sich spektakulär vor das nächste Auto werfen. Klaut ihr ein Fahrzeug mit Beifahrer, könnt ihr die Person kurzerhand entführen und somit ein Lösegeld einfahren.

Saints Row - GTA-Killer mit Next-Gen-Grafik. Fetter Respekt für ein konkret geiles Spiel!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 7/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachts lohnen sich auch Einbrüche in die verschiedenen Ladengeschäfte in denen ihr die Tageseinnahmen erbeuten könnt. Egal für was ihr euch entscheidet - im Falle des Erfolgs füllen sich eure Taschen und der Respektbalken.

Gangsteralltag
Habt ihr euch endlich einen Namen gemacht, geht's den anderen Gangs an den Kragen. Schusswechsel auf offener Straße, Sabotage und direkte Angriffe auf die Quartiere der feindlichen Banden fordern euer Geschick und Können.

Übernommene Stadtteile steigern euren Einfluss in Stilwater und somit auch die täglichen Einnahmen, die ihr in eurem Unterschlupf entgegen nehmen könnt. Dort dürft ihr auch eure Fahrzeuge parken und eine Waffensammlung anlegen. Damit ihr in der Stadt nicht den Überblick verliert, steht euch ein Navigationssystem zur Seite das euch pfeilgestützt zu Missionspunkten, Geschäften und anderen Points of Interest führt.

Saints Row - GTA-Killer mit Next-Gen-Grafik. Fetter Respekt für ein konkret geiles Spiel!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 7/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aufgepasst!
Da die anderen Gangs nicht nur reagieren, kommt es häufig vor, dass eure Territorien von einer der anderen Gruppierungen angegriffen werden. In solchen Momenten gilt es, sich schnellstmöglich hinter das nächst beste Lenkrad zu schwingen und den frechen Eroberern das Handwerk zu legen.

Per Knopfdruck lassen sich bis zu drei Gangmitglieder heranpfeifen, die euch dann brav überall hin folgen. Ist die Karre groß genug, schwingen sich die treuen Anhänger auch mit ins Auto, feuern bei Bedarf während der Fahrt und halten euch vor Ort den Rücken frei. Gezielt wird per Zielvisier und Analogstick - ein wenig Übung vorausgesetzt, schlägt jede Kugel dort ein, wo ihr sie haben wollt. Dank der präzisen Steuerung sind Zielhilfen glücklicherweise überflüssig.

Saints Row - GTA-Killer mit Next-Gen-Grafik. Fetter Respekt für ein konkret geiles Spiel!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 7/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Explosiv
Gut gefallen hat uns, dass ihr im Spiel aus jedem Fahrzeug heraus schießen könnt. Wer mag, schaltet die Fahrer anderer Vehikel gekonnt mit einem Kopfschuss aus oder verschlechtert das Handling durch eine Bleiinjektion in den Reifen. Im Falle der totalen Zerstörung explodieren Fahrzeuge spektakulär, lösen dabei eine sichtbare Druckwelle aus und zerspringen in einzelne Bestandteile.

Die Physikengine ist dabei so akkurat, dass beispielsweise die Räder realistisch weggesprengt werden und anschließend noch ein Stück weit davon rollen. Besonders nachts zählen die spektakulären Explosionen zu den grafischen Highlights des Spiels.

Saints Row - GTA-Killer mit Next-Gen-Grafik. Fetter Respekt für ein konkret geiles Spiel!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 7/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fahrzeuggestaltung
Wer nicht nur sein Alter Ego in einem der zahlreichen Klamotten, Schmuck- Tattoo- und Piercingläden sondern auch seinen fahrbaren Untersatz verschönern möchte, kann dies beim Tuningschuppen seiner Wahl tun. Hier warten für jedes der über 100 verschiedenen Fahrzeuge teils individuelle Tuningteile und Decals.

Von Felgen über Anbauteile bis hin zu Tribals, Flames und Racing Stripes dürft ihr euer Fahrzeug nach Belieben verschönern. Motorradfans schauen dagegen in die Röhre da ihr neben Autos, LKWs und euren Füßen lediglich den Zug von Stilwater zwecks Fortbewegung nutzen dürft. Eines der Defizite, die das Spiel im direkten Vergleich mit der GTA Serie aufweist.

Grafikpracht
Saints Row wirkt belebter, glaubhafter und schöner als etwa GTA San Andreas. Zum einen könnt ihr, falls euch mal die Zerstörungswut packt, viel mehr demolieren. Außer Gebäuden, Straßen und Brücken ist nahezu nichts vor euch sicher.

Zum anderen verhalten sich in solchen Momenten sowohl die Passanten als auch die Gesetzeshüter realistischer. Während schwache Gemüter panisch davon laufen, tendieren stärkere Persönlichkeiten zur Zivilcourage und versuchen sich euren Randalen zu widersetzen. Sobald ihr ernsthaft attackiert werdet, eilen eure Gangmitglieder herbei und helfen bei Auseinandersetzungen jeglicher Art.

Es entsteht also wirklich das Gefühl, Vertreter einer Gang, statt wie bei GTA meistens auf sich allein gestellt zu sein. Butterweiche Tag- Nachtwechsel und sehenswerte Wettereffekte tragen ebenfalls zur Atmosphäre bei. Die Größe der Stadt kann zwar nicht ganz mit San Andreas mithalten, doch dafür stören keinerlei Ladezeiten den Spielfluss - nicht mal dann, wenn ihr Gebäude betretet.

Saints Row - GTA-Killer mit Next-Gen-Grafik. Fetter Respekt für ein konkret geiles Spiel!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 7/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fahrzeuggestaltung
Wer nicht nur sein Alter Ego in einem der zahlreichen Klamotten, Schmuck- Tattoo- und Piercingläden sondern auch seinen fahrbaren Untersatz verschönern möchte, kann dies beim Tuningschuppen seiner Wahl tun. Hier warten für jedes der über 100 verschiedenen Fahrzeuge teils individuelle Tuningteile und Decals.

Von Felgen über Anbauteile bis hin zu Tribals, Flames und Racing Stripes dürft ihr euer Fahrzeug nach Belieben verschönern. Motorradfans schauen dagegen in die Röhre da ihr neben Autos, LKWs und euren Füßen lediglich den Zug von Stilwater zwecks Fortbewegung nutzen dürft. Eines der Defizite, die das Spiel im direkten Vergleich mit der GTA Serie aufweist.

Grafikpracht
Saints Row wirkt belebter, glaubhafter und schöner als etwa GTA San Andreas. Zum einen könnt ihr, falls euch mal die Zerstörungswut packt, viel mehr demolieren. Außer Gebäuden, Straßen und Brücken ist nahezu nichts vor euch sicher.

Zum anderen verhalten sich in solchen Momenten sowohl die Passanten als auch die Gesetzeshüter realistischer. Während schwache Gemüter panisch davon laufen, tendieren stärkere Persönlichkeiten zur Zivilcourage und versuchen sich euren Randalen zu widersetzen. Sobald ihr ernsthaft attackiert werdet, eilen eure Gangmitglieder herbei und helfen bei Auseinandersetzungen jeglicher Art.

Es entsteht also wirklich das Gefühl, Vertreter einer Gang, statt wie bei GTA meistens auf sich allein gestellt zu sein. Butterweiche Tag- Nachtwechsel und sehenswerte Wettereffekte tragen ebenfalls zur Atmosphäre bei. Die Größe der Stadt kann zwar nicht ganz mit San Andreas mithalten, doch dafür stören keinerlei Ladezeiten den Spielfluss - nicht mal dann, wenn ihr Gebäude betretet.