Die Genrekrone hat einen neuen Besitzer: Sacred 2 zeigt den Hack & Slay-Titeln der letzten Jahre, was ein echter Toptitel wirklich mitbringen muss. Die geniale Grafik, das bewährte Suchtsystem und die schöne Spielwelt, sorgen für das spaßigste Klick-Gemetzel seit „Diablo 2“ – und das, obwohl immer noch kleine Fehler und nervige Gameplay-Elemente das Spielgefühl trüben.

Eine „Quest für Quest“-Komplettlösung für „Sacred 2“ wäre wenig sinnvoll: Zum einen weil die Haupt- und Nebenmissionen im Grunde allesamt sehr einfach gestaltet sind und mit einem Questpfeil auf der Minikarte markiert werden – verlaufen kann man sich also kaum. Zum anderen weil die größte Schwierigkeit in einem Hack & Slay das Erschlagen der Gegner ist – und dafür bedarf es sicherlich keiner Anleitung.

Dennoch gibt es einige Punkte, die man wissen sollte, wenn man in Ancaria unterwegs ist. Unsere Hilfestellungen und Tipps erleichtern euch den Einstieg und das späte Spiel in „Sacred 2“, zudem enthüllen wir einige versteckte Aufträge, geben Taktiken zu Bossen und Klassen.

Sacred 2 - Fallen Angel - PS3 Trailer44 weitere Videos

Allgemeine Tipps

An dieser Stelle möchten wir euch ein paar generelle Einstiegshilfen in die Welt von Ancaria geben. Hier erfahrt ihr, warum nicht jeder Gegenstand auch wirklich nützlich für euch und eure Kampfkraft ist und warum ihr niemals auf dem Rücken eines Pferdes das Zeitliche segnen solltet.

Begleiter abliefern: Immer wieder schließen sich euch während bestimmter Haupt- und Nebenquests NPC-Begleiter an. Mal stehen diese unbeteiligt umher, kriegerische NPCs greifen sogar ins Kampfgeschehen ein. Seit dem Day One-Patch dürft ihr jedoch nur noch maximal fünf Begleiter gleichzeitig herumführen. Ein Limit, dass zum Teil schon durch eine Quest ausgeschöpft wird. Wollt ihr dann eine weitere Aufgabe annehmen, bei der sich euch ein Begleiter anschließen möchte, verweigert Sacred 2 dies. Zudem sind manche NPCs angreifbar, können also sterben. Ihr solltet daher immer erst die Begleiter-Quests abschließen.

Sacred 2 - Fallen Angel - Der rote Faden für Ancaria - so entdeckt ihr jedes Geheimnis

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 542/5461/546
Vor allem im Wüstenlevel zieht der Schwierigkeitsgrad stark an - ohne Tränke geht hier nichts.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tränke nutzen: Klar, bei der Fülle an Gegenständen, die ein Hack & Slay üblicherweise bietet, lässt man schon einmal gern ein paar unwichtigere liegen. Heiltränke solltet ihr aber unbedingt aufnehmen – gerade im späten Spiel, werdet ihr viele davon schlucken müssen. Hilfreich sind übrigens auch Tränke, die gewonnene Erfahrung steigern und die Regenerationszeit der Skills senken.

Packshot zu Sacred 2 - Fallen AngelSacred 2 - Fallen AngelErschienen für PC, PS3 und Xbox 360 kaufen: Jetzt kaufen:

Regenerationsmalus beachten: Für Skills und Zaubersprüche wendet ihr in Sacred 2 kein Mana auf. Stattdessen haben alle Skills einen Cooldown. Dieser erhöht sich durch das Tragen von Rüstungsgegenständen. Achtet bei besonders hochwertigen Items also auf den Wert „Regenerationsmalus“ – liegt dieser deutlich im Plus, laden eure Skills langsamer nach, in Kämpfen könnt ihr also deutlich langsamer reagieren. Umgehen könnt ihr diesen Umstand auf drei Arten. Erstens: Ihr legt ausschließlich Items an, die einen niedrigen Regenerationsmalus haben. Zweitens: Ihr bildet im Charaktermenü das Talent „Rüstungskunde“ aus – dieses senkt den Einfluss der Rüstungsitems auf die Regenerationsrate. Drittens: Ihr schmiedet Ringe, Runen oder andere Objekte in eure Rüstungen und Waffen, die den Wert senken.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: