Seht ihr zufällig immer wieder Bilder, auf denen ihr in den Wüsten Aranochs als Paladin oder Totenbeschwörer Horden von Gegnern trotzt? Dann seid ihr wahrlich auch nach sieben Jahren noch von 'Diablo 2' höchstpersönlich besessen. Höchste Zeit also für eine umfassende Teufelsaustreibung - zum Beispiel mithilfe der zwei neuen Screenshots aus Sacred 2.

2000 Jahre vor dem ersten Teil angesiedelt packt das für das 1. Quartal 2008 angekündigte Hack 'n' Slay-Abenteuer von Ascaron 'Blizzards' Beelzebub schließlich entschlossen bei den Hörnern. So sollen etwa die Grafik- und Physikengine Spielern nicht nur die Tür zu einer neuen visuellen Opulenz, sondern durch den hohen Grad an Interaktion auch das Tor zu einem wesentlich erweiterten Gameplay öffnen. Zudem hängt die Wahl eures Charakters nicht mehr allein von euren persönlichen Klassen-Vorlieben ab. Aufgeteilt in 'Licht und Schatten'-Fraktionen gehen die Seraphim, der Tempelwächter, die Dryade, der Inquisitor, die Hochelfin und der Schattenkrieger jeweils auf einen der zwei möglichen Wege in die Geschichte von Sacred 2 ein, die dadurch wiederum entweder ein 'gutes' oder 'böses' Ende nehmen kann.

Genügend spielerisches Weihwasser für einen erfolgreichen Exorzismus scheint Ascaron mit Sacred 2 also gesammelt zu haben. Doch wird wohl erst das 1. Quartal 2008 tatsächlich offenbaren, ob sich 'Diablo 2' aus den Rechnerfestplatten auch endgültig austreiben lässt.

Sacred 2 - Fallen Angel ist für PC, seit dem 29. Mai 2009 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.