In den letzten Wochen nahmen die Fans von S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl wahrlich ein Wechselbad der Gefühle. Zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt harrten sie der ungewissen Dinge, die da auf den Shooter vielleicht noch zu kommen würden. Zwar zeugten Unmengen an Videos, Trailern und Screenshots davon, dass das Spiel endgültig auf die Zielgerade einbog. Aber einen fünf Jahre in der Entwicklung befindlichen Titel könnte schließlich beinahe jeder bisher unvorhergesehene Stolperstein zu Fall bringen: Der Diebstahl der fertigen Version etwa oder auch ein plötzlicher Atomkrieg.

Aber verdrängt diese Schreckensszenarien nun ruhig aus euren Gedanken, geht in euch und genießt die letzte Ruhe vor dem Ansturm auf die Einzelhandelsketten: S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl ist GOLD und wird - falls es sich nicht verirren sollte - den Weg planmäßig am 23. März in die Läden finden!

Und selbst diese letzte Wartefrist kann dabei wie im Fluge vergehen: Lasst doch einfach mit Hilfe des Tagebuchs des schieren Wahnsinns die Jahre noch einmal Revue passieren. Schwelgt in News, Screenshots, Videos oder nostalgisch verklärten Erinnerungen und bevor ihr es euch verseht, tretet ihr auch schon aus dem langen Schatten von Tschernobyl heraus.

S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.