Am 26. April 1986 passierte es, der Größt-Anzunehmende-Unfall im Block IV des Atomkraftwerks Tschernobyl. Tausende Menschen versetzte diese Katastrophe in Angst und Schrecken. Nun, mehr als 18 Jahre nach dem Super-GAU in der Ukraine arbeitet die osteuropäische Spieleschmiede GSC Game World an einem PC-Spiel rund um die Tragödie. Wie Publisher THQ nun in einem Quartalsbericht bekannt gegeben hat, wird sich der Release von S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl allerdings um einige Monate verzögern.



Somit wird der Ego-Shooter nicht mehr Anfang 2005 erscheinen, sondern erst im ersten Geschäftsquartal 2005 den Weg in die Regale der Händler finden, das am 1. Mai nächsten Jahres beginnt. Wie diese Verzögerung zustande gekommen ist, verrieten die Entwickler nicht.

S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.