Tschernobyl ist kein schöner Ort. Weder in der heutigen Ukraine, noch in der UdSSR der alternativen Zukunft von S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl. Im Shooter von GSC Gameworld schlüpft man kommendes Frühjahr in die Schuhe eines Artefaktjägers, der im real nachgebauten Gebiet auf etlichen Quadratkilometern rund um das Atomkraftwerk auf die Suche geht.

Damit die Wartezeit nicht gar so lange ist, hat man sich bei Publisher THQ erbarmt, und einen Film online gestellt. In 91 Sekunden mischen scih reale Bilder aus der schaurigen Gegend mit Impressionen aus dem Spiel, und machen Lust auf mehr. Die gute Bildqualität hat jedoch ihren Preis: Satte 330 Megabyte müssen geladen werden, bevor die bewegten Bilder über den Bildschirm flimmern. Hier geht's direkt zum Download.

S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.