GSC Game World nennt einige neue Informationen zur Fortsetzung S.T.A.L.K.E.R. 2. Über das Spiel ist seit der Ankündigung im August 2010 nicht viel bekannt geworden. Die Community konnte auf der offiziellen Facebook-Seite Fragen stellen, von denen nun einige beantwortet wurden.

S.T.A.L.K.E.R. 2 - Kleine Info-Häppchen vom Entwickler

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 10/291/29
Ob wir dem Riesenrad in Tschernobyl wieder einen Besuch abstatten dürfen? (Bild: Shadow of Chernobyl)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Viele der Antworten von Community-Manager Joe Mullin gehen dabei nicht sonderlich ins Detail. Wie von einer Fortsetzung zu erwarten ist, wird es neue Mutanten und auch Charaktere geben. Dabei wird man jedoch auch auf alte Bekannte treffen, möglicherweise gehört der Händler Sidorovich dazu. Bestätigen wollte Mullin das jedoch nicht.

Die Spielwelt soll das Dreieck zwischen dem Kernkraftwerk, der Stadt Tschernobyl und der Militäranlage Tschernobyl 2 bilden. Ob die Zone dabei ein zusammenhängendes Areal oder wie in den bisherigen Spielen in mehrere Bereiche aufgeteilt ist, wurde nicht beantwortet.

Dafür sollen Spieler mehr X-Labs und Untergrundkomplexe erforschen dürfen. Gesammelte Artefakte werden außerdem vielseitiger einsetzbar sein.

Zwar erscheint S.T.A.L.K.E.R. 2 auch auf den Konsolen, die PC-Version soll davon jedoch nicht beeinflusst werden. Auf dem PC wird man eine hübschere Grafik vorfinden und die neue Engine unterstützt zudem DirectX 11.

Solche Fragerunden sollen auch zukünftig abgehalten werden, vielleicht erfahren wir mit der Zeit auch genauere Einzelheiten.

S.T.A.L.K.E.R. 2 erscheint demnächst für PC, PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon vorbestellen.