Nach der Ankündigung der PC-Version von Ryse - Son of Rome bestätigte Entwickler Crytek gegenüber Eurogamer, dass die Rechte an der Marke ihnen gehören.

Ryse - Son of Rome - Ryse 2 weiterhin möglich, Crytek nicht glücklich über 'Xbox One'-Verkäufe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 35/391/39
Ryse 2 liegt noch im Rahmen des Möglichen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aus diesem Grund könne Crytek auch entscheiden, was sie mit Ryse in Zukunft tun werden. Die Möglichkeit besteht also, den Titel auch auf weitere Plattformen zu bringen.

Laut Crytek-Chef Cervat Yerli behaupte man zudem nicht, Ryse 2 eingestellt zu haben. Man müsse nur auf das richtige Timing warten, was letztendlich bedeute, dass von den neuen Konsolen mehr abgesetzt werden müssen. Mit den 'Xbox One'-Verkäufen zeigt sich Crytek nicht gerade "zu 100 Prozent zufrieden".

Über Twitter gab Deep Silver übrigens zu verstehen, dass man nur der Co-Publisher bei der PC-Version sei und von einer potentiellen PS4-Fassung nichts wüsste. Interessierte sollten daher also bei Crytek anfragen.

Gestern kündigte Crytek offiziell eine PC-Version von Ryse an, die voraussichtlich im Herbst dieses Jahres erscheinen wird. Mit dem Titel will man einmal mehr einen Benchmark für den PC schaffen, der auch noch über Jahre hinaus gilt. Als neues Feature wird es beispielsweise eine 4K-Auflösung geben.

Ansonsten sind sämtliche Inhalte dabei, die für Ryse auf der Xbox One veröffentlicht wurden – darunter auch die Multiplayer-Map Legionnaire’s Trust der Special Edition.

Ryse - Son of Rome ist für Xbox One und seit dem 10. Oktober 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.