Griffig. Kann man nicht anders sagen. Nach "Far Cry" und zweimal "Crysis" kann sich der eigentlich auf Shooter geeichte Frankfurter Entwickler Crytek nicht vom geliebten Y trennen. Ihr nächstes Spiel, das seit der letztjährigen E3-Pressekonferenz unter dem Titel "Project: Kingdoms" durchs Internet geistert, hat einen Namen: Ryse.

Und da Microsoft just in dem Moment dabei ist, den Spielern da draußen Kinect als "echtes" Spielzeug zu verkaufen und fleißig Kinect-Spiele anzukündigen, wird natürlich auch Cryteks neuester Zögling die Bewegungssteuerung unterstützen. Das Spiel selber versteht sich als Kampfspiel in der Ego-Perspektive, das euch im alten Rom absetzt und gegen verschiedene Gegner antreten lässt.

Die Entwickler zeigten, dass Tritte und Schläge von Kinect erkannt und im Spiel direkt ausgeführt werden. Was auch sonst? Ein Erscheinungstermin wurde geflissentlich verschwiegen.

Ryse - Son of Rome - Neues von Crytek: Kingdoms heißt jetzt Ryse7 weitere Videos

Ryse - Son of Rome ist für Xbox One und seit dem 10. Oktober 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.