Cryteks Design Director PJ Estevez teilte mit, dass es in der Next-Gen nicht rein um die Auflösung ginge.

Ryse - Son of Rome - Crytek: In der Next-Gen geht es nicht um die Auflösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 31/391/39
Auch Ryse - Son of Rome läuft nur in 900p
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mittlerweile ist bekannt, dass auch Cryteks 'Xbox One'-Exklusivtitel Ryse - Son of Rome nicht in Full-HD, sondern in 900p laufen wird. Design Director PJ Estevez gab aber zu verstehen, dass es in der Next-Gen nicht allein um die Auflösung ginge.

"Das ist es, was ich wirklich hoffe, den Spielern verständlich machen zu können; wenn wir 900p wählen, dann ist es aus einem ganz spezifischen Grund. Einfach weil wir wissen, was das uns tatsächlich bringt und um wieviel besser wir Ryse auf diese Weise machen können."

Man solle sich keine Gedanken um die Details machen, sondern einfach das Spiel genießen. Es werde eines der am besten aussehenden Spiele da draussen, sobald es erscheint.

"Die Next-Gen dreht sich nicht um die Auflösung, wisst ihr? Zumindest für uns geht es um die Leistung, es geht darum, mehr aus den Stories zu holen, es geht um Spiele, die keine einzige Low-Res-Textur mehr besitzen. Es geht auch mehr um den Speicher, den man hat. In dieser Zeit der Social-Medien denke ich, dass sich alle zu sehr auf Dinge konzentrieren, die weniger bedeuten als die Leidenschaft, die die Leute in Spiele investieren, die wir entwickeln."

Es sei auch egal, auf welcher Plattform man was entwickle, denn man habe immer mit Beschränkungen zu kämpfen. Estevez schätzt, dass sich die Leute zu sehr vom Pixelzählen ablenken lassen und dabei vollkommen vergessen, dass sie die ganzen feinen Details wie die Sonne, die durch das Kolloseum scheint, einfach übersehen.

Ryse - Son of Rome ist für Xbox One und seit dem 10. Oktober 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.