Garry Newman, der kreative Kopf hinter spielen wie Gmod und Rust, regt sich aktuell über Spieler auf, die sich in seinem Survival-Abenteuer langweilen. Seiner Meinung nach sollten sie sich einfach einem anderen Spiel widmen und ihre lautstarken Beschwerden für sich behalten.

Rust - Entwickler regt sich über gelangweilte Spieler auf

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRust
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Wer zu viel von Rust hat, sollte lieber damit aufhören, wenn es nach Newman geht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wir befinden uns in einem immerwährenden Kreislauf“, so Newman. „Wir veröffentlichen ein Update für Rust, ihr liebt es für einen Monat, dann langweilt ihr euch, beschuldigt das System, beschwert euch für ein paar Monate und dann veröffentlichen wir wieder ein Update. Und das Gleiche passiert nochmal. Wenn ihr euch bei Rust langweilt, dann hört auf es zu spielen. Aber bevor ihr wütend werdet, solltet ihr abwägen, ob euch das Spiel in den letzten drei Jahren genug Unterhaltung für die 20 Dollar gebracht hat, die ihr darin investiert habt.“

Pragmatische Sichtweise auf Rust-Spieler

Newman ist sich natürlich bewusst, dass seine Aussage durchaus in den falschen Hals geraten kann. „Ich will nur pragmatisch sein. Wenn man sich für ein Spiel interessiert, dann spielt man es regelmäßig und erfreut sich auch daran. Und genau dann wollen wir Feedback von euch haben.“

Wir haben eine ziemlich gute Vorstellung davon, wo wir mit Rust hinwollen. Aber nichts davon wird das Spiel für diejenigen attraktiver machen, die die letzten 1000 Stunden damit verbracht haben, es zu hassen.“

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Rust erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.