In der Realität ist das Deutsche Reich im Zweiten Weltkrieg mit seiner Kapitulation dem ersten Einsatz der Atombombe knapp entronnen. Diese wurde von den Amerikanern stattdessen über Japan abgeworfen. Was Nazi-Deutschland damals nicht gelang - die Entwicklung einer eigenen Bombe - könnt ihr seit Kurzem in Rush for the Bomb versuchen, dem Addon zu Rush for Berlin, einem Echtzeitstrategiespiel, das im Sommer 2006 erschienen ist.

Entwickler Stormregion (u.a. Codename: Panzers) schickt euch in der Erweiterung auf ein Dutzend weiterer Missionen, in dem ihr den Verlauf der Geschichte ändern könnt. Vielleicht…

Rush for Berlin: Rush for the Bomb - Trailer 2Ein weiteres Video

Die Jagd nach der Bombe
Wer nach dem Marsch auf Berlin noch immer nicht genug vom Szenario des Zweiten Weltkriegs hat, darf sich erneut in explosive Schlachten werfen. Diesmal allerdings steht die Jagd nach der Atombombe im Mittelpunkt des Spielgeschehens. In jeweils sechs Missionen der beiden Mini-Kampagnen versucht ihr zunächst, in der Rolle der Deutschen den Amis die Pläne für die Nuklearwaffe abzujagen und diese schlussendlich für eure Zwecke einzusetzen.

Später dürft ihr dann aufseiten der US-Amerikaner genau diese Schreckenspläne verhindern und der Wehrmacht und ihren Spionen zeigen, was eine Harke ist. Dabei ist anzumerken, dass ihr keine Wahl darüber habt, welche Kampagne ihr spielen möchtet, denn das Addon beginnt aus der Sicht der Deutschen. Außerdem sei noch angemerkt, dass ihr unbedingt das Hauptspiel benötigt, ohne das die Erweiterung nicht funktioniert.

Rush for Berlin: Rush for the Bomb - Und es hat Bumm gemacht! Ein wahrlich explosives Addon zu Rush for Berlin.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 30/331/33
Bei solchen Schlachten ist es wichtig, den Überblick zu behalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Vergleich zum Hauptspiel Rush for Berlin gibt es Gameplay-technisch kaum Änderungen, lediglich Anpassungen im Detail und kleinere Ergänzungen bereichern das Spielgeschehen. Bei euren Aufgaben, die euch zu Schauplätzen wie Spanien (Barcelona), Portugal oder Norwegen versetzen, agiert ihr beispielsweise für die "fünfte Kolonne", einen Spionagering, der die Pläne des "Manhattan Projects" stiehlt und nach Berlin verfrachten soll - wogegen die Alliierten natürlich etwas einzuwenden haben und versuchen, euch daran zu hindern.

Dazu stehen euch insgesamt drei neue Offiziers-Einheiten zur Verfügung, jeweils eine für Deutsche, Amis und Sowjets. Wie gewohnt stellen euch diese Figuren auch Spezialfertigkeiten bereit, mit denen ihr auf dem Schlachtfeld und in kleinen Scharmützeln einen Vorteil erlangt. Fähigkeiten wie "Deutsche Effizienz" bzw. "Panzerbrechende Geschosse" des deutschen Feldkommandanten sprechen Bände.

Packshot zu Rush for Berlin: Rush for the BombRush for Berlin: Rush for the BombErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Wenig Neuerungen
Neben diesen Offizieren erschuf Stormregion außerdem auch acht neue Einheiten wie den M4 Sherman Calliope, den Tarnkappenbomber Horten Ho-229 oder die Messerschmitt Bf-109. Sie bringen zwar keine bahnbrechenden Neuerungen für das Gameplay, fallen aber auch nicht negativ aus dem Rahmen.

Rush for Berlin: Rush for the Bomb - Und es hat Bumm gemacht! Ein wahrlich explosives Addon zu Rush for Berlin.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 30/331/33
Auch solche Infiltrations-Missionen gehören nun zum Repertoire.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Alle neuen Inhalte (sprich: Missionen) sind über dasselbe Interface abrufbar, sodass ihr nicht nur Zugriff auf aktuelle Aufgaben habt, sondern auch auf die schon bekannten Missionen. Daher hat sich auch am Spielablauf nichts geändert: Zunächst stellt ihr eure Basisarmee zusammen, wählt die entsprechenden Einheiten aus und beobachtet nebenbei den per Video eingeblendeten Missionsablauf, der euch mit den wichtigsten Informationen versorgt. Wie gewohnt erhaltet ihr einen Zeitmalus, falls ihr mehr Einsatzkräfte auswählt als per Standard vorgesehen sind. RfB-Veteranen müssen also keinesfalls umdenken.

Wie schon beschrieben gibt es am Spielablauf selbst kaum Veränderungen, auch wenn die Entwickler sich bemüht haben, den Spieler mithilfe spezieller Helden dichter ans Geschehen heranzuführen. Im Zentrum stehen aber nach wie vor abwechslungsreiche Missionen, denen jeweils noch Nebenaufgaben und Bonusziele zur Seite stehen. Deren Erledigung ist zwar optional, bringt aber in der Endabrechnung deutlich mehr Punkte ein.

Rush for Berlin: Rush for the Bomb - Und es hat Bumm gemacht! Ein wahrlich explosives Addon zu Rush for Berlin.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 30/331/33
Explosives Gameplay: Und es hat Buuuuum gemacht!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Meist gut gelungen ist der Aufbau der Missionen, bei denen ihr nicht immer nur mit einem großen Heer gegen entsprechende Kontrahenten antretet - Spannung wird auch durch Schleichpassagen erzeugt. So infiltriert ihr beispielsweise für eine Sabotageaktion mit nur einem weiteren Kameraden einen feindlichen U-Boot-Bunker, rettet befreundete Einheiten oder beschützt Kommunikationseinrichtungen. Das Design der Level mit vielen unterschiedlichen Einsatzzielen, die euch auf Trab halten, ist oftmals sehr gut gelungen, aber auch sehr stringent und linear gehalten.

Rush for the Bomb bietet eine Optik mit oftmals hohem Detailgrad, vor allem die Einheiten machen einen guten Eindruck. Leider konnten die ungarischen Entwickler aber einige Probleme mit der Kameraperspektive nicht ausmerzen, sodass ihr vor allem in engen Schluchten und unübersichtlichen Gebieten mit der etwas fummeligen Übersicht kämpfen müsst. Als störend erweisen sich auch einmal mehr die ziemlich langen Ladezeiten, die dem Spiel ebenfalls noch nicht ausgetrieben wurden. Aufgefallen sind zudem wieder einige Wegfindungsprobleme, die dafür sorgen, dass eure Einheiten gelegentlich an Objekten hängen bleiben oder einen viel zu großen Umweg wählen. Multiplayer-Fans erhalten übrigens nur einige neue Maps, neue Modi werden euch mit dem Addon nicht spendiert.