Ubisofts DRM wird im Strategiespiel RUSE nicht zum Einsatz kommen.

RUSE - Überraschung: Spiel kommt ohne Ubisoft DRM

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 67/791/79
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damit hat wohl niemand gerechnet, aber Ubisoft verzichtet bei Ruse auf den hauseigenen Kopierschutz. Der zwingt den Spieler ständig mit dem Internet verbunden zu sein, selbst bei Spielen, die überhaupt keinen Mehrspieler-Modus besitzen (bspw. Prince of Persia: Die vergessene Zeit)

Stattdessen setzt man auf Valves Steamworks. Das heißt, zur Installation müsst ihr einmalig mit dem Internet verbunden sein, könnt den Einzelspieler-Modus danach aber auch ohne eine aktive Internetverbindung spielen. Hier die offizielle Meldung:

"Wir möchten euch darüber informieren dass R.U.S.E. über Valve’s Steam Plattform laufen wird. Dies bedeutet dass ihr ein kostenloses Steam-Konto und eine Internetverbindung benötigt um das Spiel zu aktivieren. Der Einzelspielermodus kann ohne Probleme offline gespielt werden!"

Im Forum wird noch einmal näher darauf eingegangen und man befindet den Schutz von Steam wohl für ausreichend.

"R.U.S.E. nutzt Valve’s Steamworks API Spielern eine robuste Plattform zur Interaktion zu bieten. Daher haben wir uns dazu entschieden auf einen zusätzlichen Schutz und eine Online Service Plattform zu verzichten."

Andere Ubisoft-Titel mit DRM waren zwar auch über Steam erhältlich, nutzten aber nicht Steamworks (z.B. für Matchmaking). Man kann wohl davon ausgehen, dass es sich hierbei nur um eine seltene Ausnahme handelt.

Mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserer neuen Vorschau.

RUSE ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.