Ring frei zur dritten Runde - mit den "Elder Kingdoms" startet Frogster das dritte Kapitel seines epischen Rollenspiels "Runes of Magic". In mehreren Etappen wird bis Ende Mai ein neuer Kontinent seinen Betrieb vollständig aufnehmen - einhergehend mit zahlreichen inhaltlichen Änderungen und Verbesserungen. Den Anfang macht der Donnerhufhügel mit seiner riesigen Hauptstadt Dalanis, der ab sofort allen Zockern ab Level 55 offen steht.

Runes of Magic - The Elder Kingdoms - Trailer zur Version 3.0.6

Alles neu macht der Mai

"The Elder Kingdoms" schließt nicht an die Geschehnisse der ersten beiden Teile an, sondern kommt mit einer komplett neuen Story daher, die neben vielen Quests im Laufe der nächsten Wochen auch zahlreiche neue Gegner, Items und interessante Features in die Spielwelt einführen wird. Teile des neuen Kontinents können ab Donnerstag erkundet werden, doch auf viele der sehnsüchtig erwarteten Veränderungen müssen die Spieler zum jetzigen Zeitpunkt noch warten.

Runes of Magic - The Elder Kingdoms

- Chapter 3: Die Trilogie ist (beinahe) komplett
alle Bilderstrecken
Um für Fußball-Bundestrainer Jogi Löw wieder interessant zu werden, unterzog sich Kevin Kuranyi geringfügigen kosmetischen Korrekturen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 110/1091/117

Das dämpft natürlich auch unseren Optimismus ein wenig, denn vieles, was wir im Folgenden ansprechen, ist noch graue Theorie. Da es jedoch bis etwa Ende Mai kontinuierlich zu Veränderungen kommt, wird dieser Artikel mit jedem Tag ein wenig mehr veralten. Zumindest hoffen wir das…

Dicke Luft unterm Thron

Die Handlung des neuen Kapitels lässt sich in wenigen Sätzen umreißen. Es herrscht eine miese Stimmung auf dem Kontinent Zandorya. Das ehemals friedliche, steinalte Königreich Dalanis droht unter internen Zwistigkeiten diverser Völker und Interessengruppen zu zerbrechen. Um die Streitereien zu beenden, setzt der jugendliche König Callaway einen ergebenen General ein, der mit seiner Truppe, der Löwenherzgarde, für Ruhe und Ordnung sorgen soll.

Packshot zu Runes of Magic - The Elder KingdomsRunes of Magic - The Elder KingdomsErschienen für PC

Versteht sich von selbst, dass er dies ohne die tatkräftige Unterstützung der Zockergemeinde nicht schaffen kann; um die Bösewichte an der Machtergreifung zu hindern, müssen zahlreiche neue Questreihen und Instanzkloppereien ausgestanden werden. Der neue Kontinent ist übrigens nicht an die vorhandene Spielwelt angegliedert, sondern separat über Drachentransporte erreichbar.

Geländegängig

Die neuen Gebiete weisen zwar in Sachen Grafik keine grundlegenden Verbesserungen auf, sind aber optisch abwechslungsreicher als bislang. So finden sich in den Donnerhufhügeln blühende Landschaften neben kargen Felsen, gut befestigte, breite Wege wechseln sich mit kurvigen Pfaden ab. Auf diese Weise wirkt die neue Zone durch die abwechslungsreichere Landschaftsgestaltung noch größer, als sie es tatsächlich ist. Bewegungsmuffel brauchen übrigens nicht zu befürchten, dass sie die Hälfte ihrer Onlinezeit reitend oder rennend verbringen müssen; Frogster hat angekündigt, im Rahmen der Erweiterung künftig mehr als nur ein Transportportal zur Verfügung zu stellen.

Runes of Magic - The Elder Kingdoms

- Chapter 3: Die Trilogie ist (beinahe) komplett
alle Bilderstrecken
In einer Vereinskneipe von Hertha BSC herrschte nach dem letzten Spiel eine gedämpfte Stimmung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 110/1091/117

In den Donnerhufhügeln finden sich auch weitaus mehr Siedlungen als in den alten Gebieten. Sie sind übersichtlich angeordnet und gut zu erreichen, so dass abenteuerliche Wegfindungen zumindest hier der Vergangenheit angehören.

Das Heiraten führt Runes of Magic jetzt ein - kann ich demnächst auch Vater werden? Und falls ja, wie werden die Kinderlein dann wohl gezeugt?Fazit lesen

Die Mobs sind levelmäßig zwischen 55 und 57 angesiedelt und relativ puschelig im Umgang; Routiniers werden mutmaßlich wenig Probleme mit den Unsympathen haben - die richtige Ausrüstung vorausgesetzt.

Stadt - Land - Fluss

Die Hauptstadt Dalanis ist der zentrale Anlaufpunkt für alle Abenteurer in den Donnerhufhügeln. Sie ist nicht nur erheblich größer als Varanas oder die Obsidianfeste, sondern hat auch deutlich mehr Abwechslung zu bieten. So wurden Teile der Außenbezirke von ihren Bewohnern aufgegeben. In den Ruinen der Gebäude haben sich Banditen und allerlei lichtscheues Gesindel eingenistet. Die stellen zwar keine Bedrohung dar, sind aber als Itembeschaffer für Tagesquesten willkommenes Futter. Wer also für das Erledigen solcher Aufgaben keine langen Wegstrecken zurücklegen will, schnappt sich die entsprechenden Aufgaben am schwarzen Brett und tobt sich innerhalb der Stadtmauern aus.

Runes of Magic - The Elder Kingdoms

- Chapter 3: Die Trilogie ist (beinahe) komplett
alle Bilderstrecken
Umstritten: die Agentur für Arbeit fordert von ihrem Kooperationspartner "Bravo" einen neuen Sexualtherapeuten für Jugendliche.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 110/1091/117

Bleibt allerdings die Frage, ob direkt vor Ort zu erledigende Tagesquesten nicht zu allerlei Gereiztheiten zwischen Spielern führen werden. Auf dem Testserver ließen sich - frei von Mitbewerbern, die Gleiches im Sinn haben - derlei Aufgaben entspannt bewältigen. Im Livebetrieb wird sich jedoch schnell zeigen, wie sinnvoll die Angliederung von Tagesquesten ins Stadtgeschehen ist, insbesondere auch im Hinblick auf die zu erwartende Serverbelastung.

Freunde gepflegter Instanzen werden in Dalanis ebenfalls auf ihre Kosten kommen, denn für sie steht ein Besuch der Kerkerzone unterhalb der Stadt auf dem Programm. Leider konnten wir uns von der Qualität des Dungeons nicht persönlich überzeugen, da er zum Zeitpunkt der Entstehung dieses Artikels noch nicht zugänglich ist. Ein Video, das uns Frogster im Rahmen einer Pressevorführung gezeigt hat, lässt jedoch hoffen, das Dalanis auch unterhalb der Erdoberfläche viel zu bieten haben wird.

Ebenfalls erwähnenswert in dem Zusammenhang: Der anpassbare Schwierigkeitsgrad für Instanzen. Dabei legt der jeweilige Gruppenanführer fest, wie haltbar und wehrhaft die Ini-Insassen sein sollen. Je widerstandsfähiger man die Mobs wählt, desto höher fallen die Belohnungen für das erfolgreiche Absolvieren der Instanz aus. Auch diese Maßnahme wird ihre Tauglichkeit erst in der Praxis beweisen müssen, doch wir sind da guter Dinge, denn sie verspricht ein höheres Maß an Flexibilität und macht Inis auch für ungeübtere Naturen interessant.

Fit for Zoff

Damit gemächliche Naturen und Neueinsteiger mit der Einführung von Kapitel Drei nicht den Anschluss verlieren, hat Frogster für die kommenden zehn Wochen ein Trainingsprogramm aufgelegt. Damit sollen Spieler schneller auf den für die "Elder Kingdoms" benötigten Level 55 gelangen können.

Runes of Magic - The Elder Kingdoms

- Chapter 3: Die Trilogie ist (beinahe) komplett
alle Bilderstrecken
Mit gutem Beispiel voran: Immer mehr Priester bitten für unverlangt ausgeteilte Ohrfeigen um Vergebung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 110/1091/117

Das "Expedition 60" genannte Fitness-Zocken beinhaltet nicht etwa, wie man aufgrund des Namens denken könnte, ein Computerspieltraining für die Generation "60 Plus", sondern höhere Erfahrungs- und Talentpunkte an bestimmten Tagen. Außerdem werden mithilfe von Ingame-Events diverse Boni an die RoM-Gemeinde verteilt. Fleißige Lieschen, die ihre Abende vor dem Monitor verbringen, dürften auf diese Weise schneller als bislang auf die begehrte Levelmarke kommen.

Doch hinter diesen Maßnahmen steckt freilich nicht nur pure Menschenfreundlichkeit der barmherzigen Brüder des Programmierer-Konvents. Da sich der Maximallevel auf 60 erhöht, dürfte sich für viele der Levelsprung auf die 55er Marke nivellieren; außerdem hat die Gegnerschar in den neuen Gebieten in Sachen Haltbarkeit kräftig zulegt. Damit werden viele Rüstungen, die man sich in wochenlangen virtuellen Ausflügen zusammengeschlagen hat, kräftig an Wert verlieren. Auch dies kennt man ja aus vergleichbaren Mitbewerber-Titeln. Grund genug also, möglichst schnell stark zu werden, um an neue, bessere Items und Runen für eine neue Traumrüstung zu gelangen.

Runes of Magic - The Elder Kingdoms

- Chapter 3: Die Trilogie ist (beinahe) komplett
alle Bilderstrecken
Flugverbot zieht ungeahnte Konsequenz nach sich: Genlabors züchten neuartige Transportvögel mit 1PS Leistung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 110/1091/117

Daneben werden auch die "Stats" genannten Eigenschaften der Fundstücke heraufgesetzt. Hierbei sollen auch ganz neue Kombinationen möglich sein - Bastelfreunde reiben sich also schon mal freudig die Hände.

Ebenfalls erfreulich: Das Monsterkompendium bekommt endlich einen Sinn. Analog zum klassischen Quartettspiel lohnt sich ab sofort das Sammeln von Viecherkarten. Je mehr Karten einer bestimmten Gattung man sammelt, desto größer die Auswirkungen auf die Stats der eigenen Ausrüstung. Besonders nett ist der Umstand, dass Sammlernaturen, die bereits über ein gut gefülltes Kompendium verfügen, die resultierenden Aufwertungen gut geschrieben bekommen. Es muss also niemand von vorne beginnen. Gleichzeitig dürfte dem Handel mit überschüssigen Monsterkarten eine deutlich höhere Bedeutung zukommen als bislang.

Auch die Elitefähigkeiten bekommen eine Frischzellenkur verpasst. Ab Level 55 wird es für jede mögliche Klassenkombination einen neuen Skill-Pool geben. Die Spieler wählen dabei aus einem Katalog verschiedener Spezialfähigkeiten eine begrenzte Anzahl aus und steigern so ihre Kampfqualitäten in bestimmten Teilbereichen. Die individuelle Skillzusammenstellung dürfte eine weitere Ausdifferenzierung der Charakterklassen zur Folge haben.

Handlungsbedarf

Grundlegende Änderungen in der Itemshop-Politik und dem Handelssystems sind - von contentunabhängigen Überarbeitungen mal abgesehen - in nächster Zeit nicht zu erwarten. Des weiteren wird es in den "Elder Kingdoms" weder neue Klassen, noch eine neue spielbare Rasse geben. Man wolle sich, so PR-Manager Philipp Senkbeil, zunächst auf die Erweiterung der Spielwelt konzentrieren und setze stattdessen auf den Ausbau der vorhandenen Möglichkeiten.

Runes of Magic - The Elder Kingdoms

- Chapter 3: Die Trilogie ist (beinahe) komplett
alle Bilderstrecken
Triumph: Nach seinem Sieg bei DSDS ließ sich Mehrzad Marashi ein kleines Denkmal errichten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 110/1091/117

Besonderes Augenmerk richtet Frogster dabei auf den PvP-Part. Eingeschworene Friedenspfeifen brauchen jedoch nicht zu befürchten, dass auch "Runes of Magic" seinen Fokus nunmehr auf Mehrspieler-Zoff legt. Das Spiel behält seinen Schwerpunkt auf dem PvE-System, wie uns Senkbeil versicherte. Kriegslüsterne Gilden haben jedoch künftig die Möglichkeit, ihre Kampfkünste in einem ausgebauten Belagerungssystem unter Beweis zu stellen. Auch dieses Feature konnten wir aus verständlichen Gründen noch nicht live testen. Wir sind jedoch sehr gespannt auf die neuen Gildenkloppereien, bei denen unter anderem auch frisch entwickelte Belagerungswaffen zum Einsatz kommen werden.

Married, with Children

Viel wurde bereits über das Heiratssystem diskutiert. Dieses in "Runes of Magic" neu eingeführte Feature ist in anderen Titeln schon länger gang und gäbe. Die feierliche Vermählung zweier Charaktere bewirkt weit gehende Spielvorteile wie die gemeinsame Nutzung von Ausrüstung, Banken und Wohnhäusern.

Runes of Magic - The Elder Kingdoms

- Chapter 3: Die Trilogie ist (beinahe) komplett
alle Bilderstrecken
Gar nicht fröhlich: DSDS-Finalist Menowin nach seiner Niederlage auf dem Weg zum RTL-Sendebüro.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 110/1091/117

Wie schon gemutmaßt, ist die Eheschließung nicht auf gemischt-geschlechtliche Paare beschränkt. Für Frogster wäre dies eine nicht hinzunehmende Einengung der persönlichen Entfaltung. Jeder Spieler soll die Möglichkeit erhalten, sich hier im Rahmen seiner eigenen Werte und Normen verhalten zu können. Soviel Toleranz finden wir vorbildlich!

Apropos Partnerschaft: Es wird künftig auch Reittiere für zwei Charaktere geben. Die diesbezügliche Ankündigung ist ja schon länger in Umlauf, doch leider lässt sich über die Sinnfälligkeit dieses Features derzeit noch nichts sagen. Wir dürfen also gespannt sein, wie sich die neuen "Doppeldecker", genau wie all die anderen noch nicht verfügbaren Updates, im Spiel bewähren werden.

Die Erfahrung zeigt jedenfalls, dass bei der Einführung von neuem Content selten alles glatt läuft; nicht erreichbare oder schwer beeinträchtigte Server, Pannen und nicht funktionierende Spielelemente sind weder bei "Runes of Magic" noch bei irgendeinem anderen MMO eine Seltenheit. Sie sind vielmehr zu einem erheblichen Maße dem Umstand geschuldet, dass ein Testbetrieb die tatsächliche Auslastung eines Servers unter Volllast nur unzureichend simulieren und niemals wirklich alle Eventualitäten berücksichtigen kann.

Natürlich wünschen wir uns für die Zukunft stabil laufende und störungsfrei funktionierende Server. Doch das wird mutmaßlich reines Wunschdenken sein. Bleibt nur zu hoffen, dass die Zockergemeinde Nachsicht walten lässt, wenn in den kommenden Wochen manches nicht auf Anhieb so funktioniert wie erwartet.

Für die Unterstützung bei der Entstehung dieses Artikels bedanken wir uns sehr bei Ivonne Driemel und Karsten Kannegießer.