Luannes Werkstatt befindet sich gleich gegenüber der Kapelle und ist eher spartanisch eingerichtet. An den Haupteil des Werkzeugs kommen wir nicht ran, weil Luanne ihn sicher verwahrt hat, momentan reicht uns aber schon die kleine Feile, die sich im Werkzeug beim Amboss rechts im Bild befindet. Wir werden uns vielleicht nicht ganz durch den Stein in der Krypta feilen können, aber vielleicht können wir ihn lockern.

Runaway: A Twist of Fate - Nicht davonlaufen! Unsere Komplettlösung hilft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/27Bild 50/761/76
Mit der Feile können wir den Stein immerhin schonmal lockern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und tatsächlich, wenn wir die Feile mit der Wand benutzen, haben wir den Stein freigelegt – allerdings können wir den massiven Brocken nicht ohne weiteres bewegen, wir werden uns also langfristig einen besseren Plan ausdenken müssen.

In jedem Fall müssen wir den Stein ja irgendwie rausziehen. Im Rundgang unter dem Baum finden wir im Kofferraum des Leichenwagens einen Lederriemen. Ein zweiter solcher Riemen ist hinter der Krypta um die Atlas-Statue geschlungen, allerdings ist er auch das einzige, was sie noch zusammenhält. Wir brauchen etwas, um den instabilen Teil des Titanen abzustützen, bevor wir uns den Gurt schnappen können.

Runaway: A Twist of Fate - Nicht davonlaufen! Unsere Komplettlösung hilft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/27Bild 50/761/76
Schnappt euch die Drehstütze vom Baugerüst.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gehen wir vom Baum aus weiter nach links, gelangen wir zum Friedhofseingang. Hier gibt es herzlich wenig zu tun, aber das Baugerüst im Hintergrund sieht interessant aus. Bei genauerer Untersuchung erhalten wir eine Drehstütze. Wenn die kein Werkzeug zum Abstützen ist, dann wissen wir auch nicht mehr! Zurück hinter die Krypta gehuscht, die Statue abgestützt und den zweiten Lederriemen geschnappt.

Was können wir nun mit den beiden Gurten anfangen? Nun, wir wollen ja den Stein aus der Wand kriegen, also wäre es wohl ganz klug, einen der Gurte am Ring anzubringen, der am Stein befestigt ist. Am anderen Gurt bräuchten wir etwas mit Masse, um den Stein bewegen zu können...wie zum Beispiel den korpulenten Steinengel an der Decke des Kellers. Wenn wir von oben her den Gurt mit dem Engel benutzen, erledigt Gina den Rest und verknüpft die beiden Enden der Riemen. Jetzt benötigen wir nur noch etwas, um den Engel von seinen Stahlseilen zu befreien. Zeit für einen zweiten Besuch bei Luanne.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: