Brian Basco, Held der Runaway-Serie, ist tot! Oder doch nicht? Zum Mörder verurteilt wurde er in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen - und auf der Flucht daraus erschossen. Gina will die traurige Nachricht nicht wahr haben und ermittelt auf eigene Faust: War Brian tatsächlich ein Mörder? In welche Verschwörung ist er da wieder verwickelt? Und ist er tatsächlich tot?

Wir wissen es! Und ihr bald auch - denn wenn es mal nicht weitergeht, schaut einfach in unsere Runaway 3: A Twist of Fate Komplettlösung.

Runaway: A Twist of Fate - Nintendo DS Trailer4 weitere Videos

Kapitel 1:Brian Basco ist tot

Anscheinend ist Ginas Freund Brian nicht ganz so tot, wie er die Welt glauben machen will. Kurz nach der Trauerzeremonie erhält Gina nämlich einen Anruf von ihm. Scheinbar ist er lebendig – lebendig begraben, um genau zu sein. Gina muss sich etwas einfallen lassen. Eine nähere Untersuchung des Grabes bringt uns zwar Brian nicht wirklich näher, aber das Plastikbändchen, das den Grabkranz schmückt, nehmen wir flugs mit. Zeit, sich nach Möglichkeiten zur Rettung des Verscharrten umzusehen.

Runaway: A Twist of Fate - Nicht davonlaufen! Unsere Komplettlösung hilft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/27Bild 50/761/76
Harre aus, Brian!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei einem Gang hinter die Krypta werden wir von oben her angesprochen. Vom Dach der Gruft stellt sich Agatha vor, professionelle Parapsychologin und freiberufliches Medium. Wenn wir nach dem Gespräch in die Gruft selbst gehen, können wir Agatha über ihren Beruf und die Geschichte des Friedhofs ausfragen. Noch mehr interessiert uns allerdings das parabiothermische Kabel, das sie in die Krypta baumeln lässt: Es dient zur Messung der Stimmung von Geistern: Sind diese gnädig, wird es sehr schnell kalt. Nun gehen wir in den Keller der Krypta – immerhin liegt sie direkt neben Brians Grab und könnte uns eine Möglichkeit offenbaren, zu ihm zu gelangen.

Tatsächlich finden wir ganz links im Keller ein großes Gemälde, nehmen wir dieses von der Wand haben wir die Mauer von Brians Grab vor uns. Hier durchzubrechen wäre doch eine gute Alternative zum Anheben des Deckels! Der mittlere Stein, an dem ein Ring angebracht ist, lässt sich aber nicht bewegen, wir werden also Werkzeug brauchen. In jedem Fall können wir schon mal die Urne mit der Asche des Bürgerkriegssoldaten Noah Kilgore an uns nehmen, damit nicht am Ende jemand darüber stolpert. Auf dem Weg nach draußen nehmen wir oben noch Agathas Taschenlampe von ihrem Werkzeug links mit – wir sind auf einem Friedhof, die muss einfach nützlich sein.

Runaway: A Twist of Fate - Nicht davonlaufen! Unsere Komplettlösung hilft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/27Bild 50/761/76
Hinab, die Kapelle zu finden...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gehen wir den Friedhofsweg nach links, kommen wir über die Treppe unter dem rot geblätterten Baum zum Rundgang. In der kleinen Kapelle rechts fällt uns neben dem abgeschlossenen Gitter und dem kistenähnlichen Objekt auf dem Sims vor allem die schmutzige Fußmatte auf, die bei genauer Untersuchung eine Klappe offenbart. Unter der Klappe finden wir einen Handschuh, machen die Klappe jedoch gleich danach wieder auf, um mit ihrer Hilfe an das Kästchen auf dem Sims zu gelangen.

In der kleinen Schatulle befindet sich der Schlüssel für das Gitter, wir öffnen es und finden neben dem Kollektor der Kapelle, den wir natürlich mitnehmen, auch das Glockenseil, an dem wir mal kräftig ziehen. Offenbar pflegt der Reverend mit diesem lautstarken Signal die Hausmeisterin Luanne zu rufen – was für ein Glück für uns: Wo Hausmeister sind, ist auch Werkzeug!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: