Auf der Games Developers Conference Online in Texas stellte Bigpoint das neue 3-D-Action-Browsergame Ruined Online vor.

Ruined Online - Bigpoints Alan Dunton über die Zukunft der Browsergames

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 1/101/10
Ruined Online ist ein 3-D-Action-Browsergame, das von Bigpoint in den USA entwickelt wird.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Alan Dunton, PR Director bei Bigpoint erklärte, dass Ruined Online in einem postapokalyptischen San Francisco spielt, in dem sich zwölf oder mehr Spieler, repräsentiert durch bisher drei Charakterklassen, in abgeschlossenen Arenen bekämpfen. Die verwendete Unity 3-Engine setzt die 3-D-Kämpfe dabei spektakulär und auch recht blutig in Szene. Dabei stehen euch zwar die klassischen Modi wie Deathmatch und Capture-the-Flag zur Verfügung, die jedoch etwas anders als gewohnt ablaufen sollen. Außerdem soll Ruined Online eine hohe Interaktion bieten und es euch erlauben, Wände emporzuklettern oder Türen einzutreten. Alan Dunton erklärte anhand von Ruined Online, welchen Sprung Browsergames gemacht haben und dass diese Spiele nun nicht mehr limitiert sind, sondern es inzwischen möglich ist, qualitativ hochwertige Spiele für den Browser zu entwickeln. Als weiteres Beispiel führte er das kommende Battlestar Galactica an, welches ebenfalls in 3D sein und sogar Sprachausgabe bieten wird. Sowohl Ruined Online als auch Battlestar Galactica sollen noch in diesem Winter in die Beta-Phase starten.

Alan Dunton führte weiter an, dass es ein großer Schritt für Bigpoint sei, Spiele wie Ruined Online jetzt auch direkt in den USA zu entwickeln und so Browsergames zu erschaffen, welche auf diesen Markt auch zugeschnitten sind.

Ruined Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.