Mit Roundabout erscheint Anfang 2015 eines der wohl derzeit verrücktesten Indie-Spiele, die es auf dem Markt gibt. Wo sonst muss man in einem Puzzle- / Rennspiel- / Plattformer mit einer Limousine fahren, die sich ständig um die eigene Achse dreht?

Indie-Games haben ja den Vorteil, dass sie nicht den Anspruch hegen müssen, besonders sexy auszusehen, oder irgendwelchen Erwartungen zu entsprechen. Das ermöglicht dem zumeist kleinen Entwicklerteams, die verrücktesten Ideen auszuprobieren. Und genau das hat auch das Indie-Studio No Game gemacht.

Herausgekommen ist Roundabout, ein durchgeknallter Mix aus Puzzle-, Rennspiel und Plattformer, in dem ihr die Kontrolle über Georgio Manos, dem weltersten, sich ständig drehenden Chauffeur übernehmt. In dieser Parodie auf die 70er-Jahre-B-Movies müsst ihr eure Passagiere von A nach B chauffieren, Herausforderungen bestehen, und Immobilien erstehen, um genug Geld für Limousinen-Upgrades zu verdienen. In faszinierenden Full Motion Videos wird die unglaubliche Geschichte von Georgio Manos mit echten Hollywood-Topstars nacherzählt.

Roundabout erscheint noch im Frühjahr für die PS4, die PS Vita und Xbox One.

Auf Steam ist Roundabout bereits seit dem 18. September für den PC zum Preis von 14,99 Euro erhältlich. Für 19,99 Euro erhält man die Roundabout Deluxe Edition mit allen DLCs.

Roundabout ist für PC, PlayStation Vita, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.