In einem Interview mit der englischsprachigen Seite CVQ sprach der Marketing-Chef von Rocksteady, dem Entwickler von Batman: Arkham City, was bei uns im Test sehr gut abschnitt, über zukünftige Projekte und Entwicklungen, an denen das Studio in der nächsten Zeit arbeiten könnte.

Rocksteady Studios - Batman-Entwickler spricht über zukünftige Projekte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
Nach dem Erfolg wird Batman: Arkham City sicherlich nicht das letzte Spiel von Rocksteady sein, in dem wir Batman zu sehen bekommen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken


"Ich weiß ehrlich nicht, was die Zukunft mit sich bringt. Wir sind allerdings wirklich stolz auf die Arbeit, die wir geleistet haben."

"Batman: Arkham Asylum haben wir mit etwa 70 Personen entwickelt, jetzt sind wir ungefähr 105 Leute. Man muss allerdings auch bedenken, dass das Spiel fünf mal größer ist als sein Vorgänger."

"Unser Fokus ist eine funktionierende Organisation, sodass jeder weiß, was auch die anderen tun. Eine große Kommunikation ist der Schlüssel für großartige Spiele."
"Wir haben uns sehr viel mit dem Charakter Batman beschäftigt und viel darüber nachgedacht, wer er ist."

"Die Zukunft ist ein großes Fragezeichen für uns und ich spreche damit nicht von einem Riddler-Rätsel.

Wir stellen uns große, qualitativ hochwertige Projekte vor, die ganz in der Linie von Rocksteady stehen."

"Wir sind wie gesagt ein kleines Team und arbeiten an allem, was wir von DC, mit der wir eine Partnerschaft eingegangen sind, erhalten können. Diese fantastische Partnerschaft steht für uns im Fokus."