Die Jungs von Rockstar New England, die den anderen Studios unter die Arme greifen, arbeiten bereits am nächsten Projekt, was mit Sicherheit keine Überraschung darstellt. Interessant ist aber das, was Rockstars Senior Graphics Engineer Doron Feinstein auf seinem LinkedIn-Profil schreibt.

Rockstar Games - Rockstar arbeitet an "nächster Version" einer beliebten Marke

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 30/341/34
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zuvor arbeitete dieser mit seinem Team an Grand Theft Auto 5. Nun entwickelt man die "nächste Version einer beliebten Marke". Damit fällt das Spiel Agent schon einmal weg. Durchaus möglich, dass es erneut etwas mit Grand Theft Auto zu tun hat, vielleicht mögliche Add-ons, auch wenn "neue Version" nicht unbedingt danach klingt. Wahrscheinlich wäre ein Nachfolger von Red Dead Redemption - auch hier half New England seinem Schwester-Unternehmen Rockstar San Diego.

Auf der anderen Seite ist Rockstar New England aber vor allem für ein ganz bestimmtes Spiel bekannt, das sie für Xbox 360 und PC umsetzten: Bully: Die Ehrenrunde.

Dass Rockstar an einem zweiten Teil interessiert ist, machte das Unternehmen mehrfach deutlich. Zuletzt Dan Houser, laut dem es viele Richtungen geben würde, in die man gehen könne. Gleichzeitig stellte er klar, dass sich nichts in Entwicklung befindet.

Neben GTA und Red Dead Redeption half Rockstar New England übrigens auch bei Max Payne 3 mit. Am Ende könnten es fast jede "beliebte Marke" von Rockstar sein.