Leslie Benzies hat Rockstar Games verlassen, nachdem er sich eine längere Auszeit nahm. Benzies war nicht nur der Präsident von Rockstar North, sondern auch der Projektleiter der GTA-Reihe seit dem dritten Teil.

Rockstar Games - Präsident und GTA-Oberhaupt Leslie Benzies verlässt Rockstar

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRockstar Games
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 30/311/31
Leslie Benzies war einer der Köpfe hinter Grand Theft Auto.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Darüber hinaus arbeitete er an Red Dead Redemption, L.A. Noire. Max Payne 3 und zuletzt an Grand Theft Auto 5. Bei Rockstar North war er seit Ende der Neunziger, als das Unternehmen noch DMA Design hieß und an dem N64-Titel Space Station Silicon Valley werkelte.

In einem Statement heißt es, dass Benzies von seinem Posten schon seit September 2014 abwesend war, als er einen Langzeiturlaub einreichte. Inzwischen habe er sich entschieden, nicht mehr zu Rockstar zurückzukehren.

Rockstar North jetzt ohne Leslie Benzies

Neben den beiden Gründern Sam und Dan Houser galt Benzies mit als einer der wichtigsten und einflussreichsten Personen des Unternehmens. Im März 2014 wurde er mit in die "Academy of Arts & Sciences Hall of Fame" aufgenommen.

Rockstar North wird nun von Rob Nelson geführt, der als Animation Director an Grand Theft Auto 5 für Xbox One und PlayStation 4 arbeitete. Ebenfalls geführt wird das Studio von Art Director Aaron Garbut, der schon lange bei Rockstar North angestellt ist.

Grand Theft Auto - Böse sein und Spaß dabei: Die Erfolgsgeschichte von Grand Theft Auto

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (27 Bilder)