Rockstar Games gibt bekannt, dass sie von allen Plänen zur in diesem Monat in Los Angeles stattfindenden E3 zurücktreten und keine neue Spiele zeigen oder ankündigen wollen.

Rockstar Games - Pläne für die E3 aufgegeben

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 30/381/38
GTA IV - The Lost and Damned auf der XBox 360
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie ein Firmensprecher mitteilte, will Rockstar Games statt dessen den Fokus darauf legen, einen Plan für ihre eigene Presserunden in ihrem Hauptquartier festzumachen, die nächste Woche stattfinden werden.

"Letztendlich glauben wir, dass wir schlicht nicht genug Zeit haben, um so all das zu zeigen, was wir gern in der verfügbaren Zeit zeigen würden," sagte der Firmensprecher. Rockstar hatte geplant, Max Payne 3 und LA Noire auf der E3 vorzuführen.

Es wude ebenfalls, vom Nuts Autoren Rory Ruckeridge, dass die Grand Theft Auto 4 Publisher einen "E3 Spielstart" zurückgezogen hätte, denn angeblich sollte ein neuer GTA-Teil vorgestellt werden.

Nur weil Rockstar Games nicht auf der E3 anwesend sein wird, heißt das allerdings noch nicht, dass kein neues Spiel vorgestellt werden wird. Dieses würde dann jedoch nicht auf dem E3 am Stand von Rockstar Games gezeigt werden, sondern bliebe statt dessen einer der Pressekonferenzen der Konsolenhersteller, wie Microsoft oder Sony, vorenthalten.

Es bleibt also spannend, was uns auf der E3 von Rockstar Games erwartet - auch wenn sie selbst nicht anwesend sein werden. Gerüchten zufolge war ein fünfter Teil der Grand Theft Auto Serie geplant.