Dan Houser, Vizepräsident bei Rockstar Games stellt seine Perspektive der Überlegung dar, die die Spieleindustrie schon immer begleitet: Die Frage, ob Spiele nun Kunst seien oder nicht.

Rockstar Games - "Debatte über Spiele als Kunst ist für Zeitverschwender"

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRockstar Games
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 30/311/31
Die Diskussion darüber, ob Spiele nun Kunst sind oder nicht, ist was für Leute, die zu viel Zeit haben...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Housers Ansicht nach ist die komplette Diskussion, ob Spiele nun Kunst darstellen oder nicht, etwas für Zeitverschwender.

„Wir versuchen sehr stark, diese Diskussion, ob Spiele nun Kunst sind, zu vermeiden, zumal sie dazu tendiert, Leute mit zu viel Zeit anzuziehen. Das nun gesagt, glauben wir zweifellos, dass Spiele ein kreatives Medium sind, die einzigartige Erfolge und einzigartige Herausforderungen bieten.“

Houser geht davon aus, dass zeitgemäße Spiele sich auf eine kreative Reife hin entwickeln werden, weil die Technologie und die Produktionsmöglichkeiten und die Fähigkeiten der Entwickler sich kontinuierlich verbessern.

„Wir haben angestrengt versucht sicherzustellen, dass in unseren Spielen eine Extraschicht Glanz und Politur verwendet wird, um die Interaktivität interessanter zu gestalten, die Welt dynamischer zu machen und die Charaktere mit mehr Nuancen auszustatten. Wenn wir das machen, dann erzeugen wir eine Erfahrung, die für die Leute sehr einnehmend und für das Medium der Spiele einzigartig ist - die Chance in einer Welt zu leben, die nicht existiert und die Erfahrung als jemand zu leben, der du nicht bist.“

In dem Interview nahm Houser ebenfalls Bezug auf verschiedene Filme wie „The Big Sleep“, „Double Indemitiy“, „The Maltese Falcon“, „Naked City“, „Out of the Past“ und „Chinatown“, als Haupteinflüsse für L.A. Noire.

„Das Spiel, wie viele anderer unserer Spiele, war eine absolut riesige Produktion. Mit L. A. Noire aben wir eine gewaltige Anzahl von Schauspielern im Spiel - über 400 - zusammen mit Haar- und Make-Up-Künstlern, einem großartigen Fernseh-Regisseur und da das Spiel in der goldenen Zeit von Hollywood spielt, gibt es eine ganze Menge originaler Kostüme, Gegenstände und anderer Nachforschungen von den Studios selbst.