Vor einiger Zeit berichteten wir über Vorwürfe ehemaliger und auch anonymer Noch-Mitarbeiter von Rockstar, die sich durch E-Mails und Blog-Postings Luft machten und das Unternehmen an den Pranger stellten. Ließ Rockstar bisher keine offizielle Stellung zu, folgte diese jetzt auf der offiziellen Website. Überraschen dürfte das Statement allerdings nicht.

Wie zu erwarten, streitet Rockstar die Aussagen angeblicher Mitarbeiter ab: "Es handelt sich dabei leider um einen Fall, bei dem Leute die Meinungen weniger Forenposter als Fakt wahrnehmen. Kein Business ist perfekt, doch Rockstar ist ein eng verbundenes Team, in dem etwa 900 talentierte und motivierte Profis arbeiten, die schon eine lange Zeit bei uns tätig sind. Es macht uns traurig, dass ehemaligen Mitarbeitern die Zeit bei uns nicht gefallen hat.", so Rockstar.

Weiterhin ist die Rede davon, dass sich Rockstar mit vollem Eifer stets um die Mitarbeiter kümmert, um ein kreatives und angenehmes Umfeld zu schaffen. Ohne das könnte Rockstar laut eigenen Angaben keine großen und qualitativ hochwertigen Spiele entwickeln. Außerdem wird geschrieben, dass das Entwickeln von Spielen eine große Herausforderung darstellt und sie in Zukunft weiterhin "die besten Leute der Spielebranche" an sich binden möchten.