Entwickler Psyonix stand vor einem Problem, als der Multiplayer-Hit Rocket League via PlayStation Plus angeboten wurde. Zwar half dies der Beliebtheit des Titels, doch eine richtige Einnahmequelle war das für das Studio nicht.

Rocket League - PC-Version rettete das Spiel, Entwickler arbeitet an neuen Projekten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRocket League
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Rocket League wird stetig erweitert - als nächstes hält ein Basketball-Modus Einzug.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ich weiß nicht, ob wir die Server-Kosten hätten decken können", so Design Director Corey Davis in einem Interview mit Eurogamer.

Erst als die PC-Version via Steam erschien, gab es die Erlösung: "Steam hat alles abgedeckt, sie zahlen sehr schnell, was wichtig war. Ich wüsste nicht, was wir gemacht hätten, wenn wir es nur für die PlayStation 4 veröffentlicht und viele Nutzer bekommen hätten."

'Rocket League'-Entwickler arbeitet an neuen Projekten

An anderer Stelle, nämlich gegenüber der Game Informer, verriet CEO Dave Hagewood, dass man einen "massiven Rückstau" an neuen Projekten habe.

"Wir versuchen gerade diesen Hybrid-Ansatz, wo wir alles in Rocket League stecken, aber auch neue Projekte und neue aufregende Sachen entwickeln, von denen wir hoffen, sie zu später vorzustellen."

Laut Hagewood erhofft man sich durch den großen Erfolg von Rocket League (es wurden mindestens 70 Mio. Dollar Umsatz gemacht), mehr in eigene Franchises stecken zu können und Auftragsarbeiten einzustellen. Zuvor hatte Psyonix beispielsweise an den Multiplayer-Modi von Mass Effect 3 und Bulletstorm gearbeitet.

Das Team sei inzwischen viel größer als jenes, das für die Entwicklung von Rocket League nötig war. Es sei letztendlich so groß, dass man die vorhandenen Ressourcen gar nicht mehr für das Multiplayer-Spiel benötige. Rocket League soll weiterhin als Basis für das Studio stehen, eine wichtige Einnahmequelle sein und so das Unternehmen finanziell gesehen stabil halten, damit es keine Auftragsarbeiten mehr erledigen muss.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Rocket League

Rocket League - Trailer zur BoxversionEin weiteres Video

Rocket League ist bereits für PS4 & Xbox One erhältlich und erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.