Es handelt sich angeblich um keinen Scherz: via Steam Greenlight könnt ihr ab sofort für den Rock Simulator 2014 voten. Und wer hier nun ein paar rockige Klänge erwartet, dem sei gesagt, dass das Projekt nichts mit Rockmusik zu tun hat.

Stattdessen geht es um einen Stein, einen virtuellen Stein. In der offiziellen Beschreibung heißt es, der Rock Simulator 2014 sei der Traum eines jeden Stein-Enthusiasten. Man könne schöne Steine in jeder Umgebung der Welt beobachten. Von Grasflächen bis hin zu Salzwüsten soll es außerdem von Hand gestaltete Umgebungen geben. Das war es offenbar auch schon.

Derzeit sucht Entwickler Strange Panther Games noch einen Mitarbeiter für die Entwicklung von 3D-Modellen. Auch wenn der Sinn hinter einem Stein-Simulator wahrscheinlich nicht einmal im untersten Dickicht zu finden ist, so kommt das Projekt doch ganz gut in der Steam-Community an.

Zwar gibt es Leute, die vor dem Projekt warnen, allerdings sind auch zahlreiche positive Stimmen mit dabei. In einem letzten Update gab man bekannt, sich inzwischen auf Platz 9 des Votings zu befinden - vorher befand man sich auf Platz 69.

Ob den Machern hier nur der Schalk im Nacken sitzt und sie die User veräppeln, vielleicht sogar später mit Early Access abzocken wollen, ist natürlich die große Frage. Vielleicht steckt dahinter auch Satire, um die Mitschwimmer auf der Welle rund um den Goat Simulator auf den Arm zu nehmen.

Rock Simulator 2014 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.