Turtle Rock war der Schauplatz des ersten Halbfinalspiels. Mit dem erfahrenen Schweden SaSe und dem Jungspund XlorD standen sich zwei ebenbürtige Gegner gegenüber. Schräg gegenüber starteten die beiden und SaSe spielte mit dem Beasmaster als erstem Helden, während XlorD wie üblich Deathknight spielte.

Schon in der Anfangsphase des Spiels zeigte XlorD, wieso er als einer der besten Undeads der Welt gilt. Mit gezielten Angriffen gelang es ihm ein ums andere Mal seinem gegenüber Creeps zu klauen und so konnte er sich früh im Spiel einen XP-Vorteil sichern. Im weiteren Spielverlauf entschied sich SaSe für Dryaden und den Panda, während XlorD den Lich als zweiten Helden wählte und sich für Gargoyls entschied.

Das Midgame war durch den Gargharass von XlorD und Creepen auf beiden Seiten geprägt. Unbemerkt von SaSe konnte sich XlorD eine zweite Goldmine sichern, als SaSe diese entdeckte standen bereits einige Ziggurats zur Absicherung. Durch die zusätzlichen Ressourcen fügte XlorD seiner Armee Meatwagons, Abos und Statuen hinzu.

Mit jeweils knapp 90 Versorgung kam es dann vor der Basis von SaSe zum Kampf. Doch gegen die Abos als Blocker und den starken Splash-Damage der Meatwagons hatten die Dryaden keine Chance. Nachdem die Armee des Nachtelfen vollständig dezimiert war und auch noch beide Helden fielen, verabschiedete sich SaSe mit einem ehrfürchtigem "well played you are one of the undeads born with a brain".