Der Koch Osorio in Puerto Sacarico hat alle Hände voll zu tun in seiner Küche. Nicht nur die Männer im Stützpunkt wollen versorgt werden mit Essen, auch sonst fällt unheimlich viel an. So viel, dass der Mann nicht hinterherkommt mit dem Kochen. Er fragt euch, ob ihr nicht etwas Unterstützung leisten könnt. Oder besser gesagt: ob Patty das nicht tun kann...

Küchenhilfe

Sprecht ihr sie auf das Thema an, ist sie nicht gerade begeistert und schmettert den Vorschlag ab wie einen Tennisball. Mit normalen Mitteln ist der Frau nicht beizukommen, sie weigert sich standhaft, sich in eine Küche zwängen zu lassen. Vom Motto „Frauen hinter den Herd“ hält sie offenbar wenig. Daher eine List: Mit „Silberzunge“ 10 könnt ihr Patty einen Vorschlag unterbreiten, der sie überzeugen wird.

Während sie nämlich in der Küche steht und kocht, soll sie mehrere Rationen abzweigen und gleich auch noch ein paar Flaschen Rum mitgehen lassen. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Sozusagen. Egal, was ihr dann antwortet – Patty lässt sich auf den Deal ein. Osorio wird begeistert sein, dass er Hilfe bekommt.

Marschiert zurück zum Koch und überbringt ihm diese freudige Nachricht (Quest-Erfolg, Ruhm +50) und ihr bekommt gleich die nächste Aufgabe aufgedrückt, die irgendwas zu tun haben muss mit den fünf Flaschen Rum, die euch Osorio zusteckt. Patty bezieht derweil hinter dem Herd Position und lässt euch allein die Insel erkunden. Achtung: Diese Quest gilt als gescheitert, wenn ihr vorher zu Kapitän Stahlbart gelangt. Patty bleibt dann bei ihrem Vater und kann natürlich nicht mehr in der Küche mithelfen – also unbedingt vorher erledigen.

Neue Quest: Grog für die Wachen

Grog für die Wachen

Keine große Sache. Mit den Flaschen im Gepäck verlasst ihr Puerto Sacarico in Richtung Norden und folgt dem Weg zur Zuckerplantage. Wenn ihr mittags unterwegs seid, erwischt ihr vielleicht sogar die Sklaven, die sich auf den Weg dorthin machen, und müsst ihnen nur folgen. Neben der kleinen Hütte schwatzt ihr mit Gilles und liefert das Gesöff ab (Ruhm +50). Wollt ihr Gilles noch ein wenig zur Hand gehen und geht auf sein Angebot ein, hat er eine weitere Aufgabe für euch.

Neue Quest: Sag Thompkins Bescheid

Sag Thompkins Bescheid

Der Mann mit dem Gewehr ist gemeint, und der steht nur wenige Meter vom Gilles Hütte entfernt. Lauft zu ihm und sagt, dass Gilles Rum für ihn hat. Da euch Osorio mit dem Proviant geschickt hat, drückt euch Thompkins ein Stück Fleisch in die Hand, mit der freundlichen Bitte, es zum Koch zu bringen.

Neue Quest: Fleisch für den Koch

Fleisch für den Koch

Per Schnellreise geht es zurück nach Puerto Sacarico, wo ihr nochmals den Koch sprecht. Da Patty die Küche in Beschlag nimmt, sitzt Osorio davor auf der Bank und ruht sich aus. Sagt ihm, dass die Sache mit dem Grog erledigt ist, und übergebt ihm das Fleisch – oder behaltet es zum Selberessen. Wie gewünscht. Als Lohn fürs Abliefern gibt es 200 Goldstücke und Patty darf die Küche wieder verlassen.

Seid ihr freundlich zu ihr, dann könnt ihr den Anteil von 100 Goldstücken an sie abdrücken. Hat ja immerhin mitgeholfen, die Gute. Dafür bekommt ihr auch fünfmal Proviant ausgehändigt. Dieser kleine Küchenkurs ist damit beendet.

Ein hungriger Sklave

Auf dem von Riley und seinen Jungs bewachten Zuckerrohrfeld trefft ihr den ausgemergelten Sklaven Asad – den einzigen mit einem richtigen Namen. Im Gespräch erfahrt ihr von den überaus harten Arbeitsbedingungen hier auf dem Feld und davon, wie die Inquisition die Arbeiter behandelt. Kurz: Asad will was zu futtern.

Risen 2: Dark Waters

- Mit der Komplettlösung die Meere befreien
alle Bilderstrecken
Der einzige Sklave, mit dem ihr einen Dialog führen könnt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/61Bild 79/781/139

Mit höchster Wahrscheinlichkeit habt ihr Proviant im Gepäck und könnt Asad aushelfen – dauert in dem Fall nur wenige Sekunden (Ruhm +50). Wenn nicht, dann kauft etwas bei Osorio in Puerto Sacarico.

Packshot zu Risen 2: Dark WatersRisen 2: Dark WatersErschienen für PC, PS3 und Xbox 360 kaufen: ab 15,56€

[Hinweis: Euer Gespräch mit Asad kann dazu führen, dass die Wachen sauer werden und euch Riley angreift. Umso besser, weil ihr ihn in dem Fall einfach umhauen und ihm das Kopftuch abnehmen könnt. Dieses könnt ihr für die Nebenquest „Freiheit für Largo“ super gebrauchen (siehe unten).]

Ein fetter Braten

Thompkins, der mit geschulterter Muskete beim Zuckerrohrfeld steht, hat eine kleine Aufgabe, die nur wenige Sekunden in Anspruch nimmt. Ein dickes Warzenschwein hat sich im Unterholz verkrochen und muss dran glauben. Die Aufgabe schafft ihr locker ohne Thompkins und ohne Begleitung. Der „kapitale Brocken“, so heißt das Schwein, ist nur wenige Meter entfernt. Haut es kurz und klein und erstattet bei Thompkins Bericht – das erbeutete Fleisch am besten über dem Lagerfeuer braten.

[Hinweis: Berichtet ihr Thompkins davon, den Jaguar in der Nähe erledigt zu haben, bekommt ihr Ruhm +50 extra.]

Kopfgeld

Zum Erlangen dieser Mission müsst ihr zu Gouverneur Di Fuego vorgelassen werden, und das passiert erst, wenn ihr wenigstens ein Hemd am Körper tragt. Habt ihr einigermaßen ordentliche Kleidung, dann geht zur Gouverneursvilla und lauft die Treppen nach oben. Ihr trefft Di Fugeo, vertieft in einen Dialog mit seinem Mann Roquefort. Die Rede ist von einigen ausgebüchsten Sklaven, die ihr erledigen könnt.

- Sagt ihr, das sei nicht eure Vorstellung und ihr wollt die Flüchtigen nicht einfangen, dann scheitert die Quest. Ihr werdet in dem Fall nicht bezahlt, selbst wenn ihr die drei Köpfe anschleppt.
- Nach dem Preis gefragt, gesteht euch Di Fuego 300 Goldmünzen als Lohn zu. Macht 100 pro Kopf. Nicht schlecht. Aber es geht noch besser.
- Fragt, warum Di Fuegos Männer den Job nicht erledigen können, und schlagt vor, das Kopfgeld zu erhöhen. Der Gouverneur lässt sich darauf ein. Die beste aller Optionen.

Besagte Sklaven haben sich in den tiefsten Dschungel verzogen und unweit von Vascos Turm ihr Lager aufgeschlagen. Steht ihr beim Turm, dann lauft ein paar Meter nach Osten in den Urwald hinein und nach wenigen Metern seht ihr die Wilden schon links stehen.

Sie zu Anfang zu bekämpfen, das ist nicht sehr aussichtsreich, nicht mit der kümmerlichen Ausrüstung. Geht auf jeden Fall sicher, dass euch Patty begleitet, da sie die Aufmerksamkeit von mindestens einem Sklaven auf sich zieht, während ihr etwas mehr Ruhe habt.

Risen 2: Dark Waters

- Mit der Komplettlösung die Meere befreien
alle Bilderstrecken
Bekämpft die Sklaven am besten zusammen mit Patty.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden60 Bilder

Wer ein wenig trickreich ist, kann auch in die Ruine rennen, vor der ihr Petes Schatz findet (ist nur ein paar Meter weiter nördlich), und dort die Gänge erkunden, woraufhin ein starker Wächter zum Vorschein kommt. Diesen könnt ihr dann zu den Sklaven locken (siehe „Hauptquest, Takarigua: Werde Pirat - Petes Schatz / Altes Grab geplündert“ unten in der Navigation, wenn ihr Hilfe braucht).

Ob so oder so: Ihr werdet zu tun haben. Am Ende, wenn alle Sklaven tot sind, dann plündert die Leichen, lasst die Köpfe nicht liegen, zurück zu Di Fuego und die Belohnung einstreichen, die ihr vorab ausgehandelt habt. Job erledigt.

[Hinweis: Ihr könnt auch Asad bei der Zuckerplantage sowie Vasco vom Töten der Wilden erzählen, aber bekommt keine Belohnung von ihnen.]

Freiheit für Largo

Largo ist ein Gefangener in einem Turm ein Stück nördlich von Puerto Sacarico. Während der Quest „Feste Kleidung“ seid ihr ihm sicher schon begegnet. Largo berichtet von seinen verlorenen Kleidern und fragt euch, was ihr als Nächstes tun wollt. Antwort: zu den Piraten gehen.

Folgt ihr diesem Gesprächsverlauf, teilt euch der Gefangene mit, wie ihr einen Dietrich bekommen könnt, und bittet euch, ihn aus seinem Gefängnis zu befreien. [Wichtig: Ihr müsst wirklich zustimmen und dürft Largo nicht sagen, er muss alleine klarkommen. Einmal die Unterhaltung verbockt, schon könnt ihr dieses Ziel nicht mehr erfüllen.]

Den nötigen Dietrich hat der Schmied Stone im Piratenlager. Marschiert dorthin und sprecht den bulligen Kerl auf das Thema an, woraufhin dieser einen Beweis fordert, dass ihr die Wahrheit sagt. In dem Fall wäre das eines der beiden Items: eine schwarze Perle oder ein Piratenkopftuch.

Kopftuch: Das Kopftuch bekommt ihr von Riley, der die Zuckerplantage überwacht – einfach im Dialog drauf ansprechen und ihm die Fresse polieren. Klappt ganz einfach, wenn man nicht gerade der schwächste Kämpfer ist.

Ohrring schwarze Perle: Den Ohrring bekommt ihr nur mit Taschendiebstahl von Carter (Largo ist euer passender Lehrer dafür, kostet aber 1.000 Gold, teurer Spaß) und Gerissenheit auf mindestens 2. Carter steht außerdem auf Grog (könnt ihr bei Osorio kaufen), dem ihr ihm unterjubeln könnt. Ob so oder so: Ihr bekommt den Ohrring.

Risen 2: Dark Waters

- Mit der Komplettlösung die Meere befreien
alle Bilderstrecken
Sobald ihr Largo befreit, werdet ihr angegriffen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/61Bild 79/781/139

Mit den beiden Schmuckstücken in der Hand geht es zu Stone, der immer noch 500 Münzen von euch haben will, wenn er euch den Dietrich überlassen soll. Erwähnt, dass Largo sich auf ihn verlässt, was die Situation ein wenig erleichtert. Zurück zu Largo und berichten, dass ihr den Dietrich habt.

Der Pirat befreit sich alleine, aber dummerweise greift Carter ein – und euch an. Streckt die Wache nieder, was keine schlimmen Auswirkungen hat. Ihr könnt danach weiterhin mit Carter reden.

Ein paar Meter weiter östlich trefft ihr Largo wieder. Sprecht mit ihm, um den Dietrich wiederzubekommen, und wer mag, kann ihn noch zum Piratennest eskortieren. [Hinweis: Bei Stahlbart schindet ihr mit seiner Befreiung ordentlich Eindruck. Diese Nebenmission läuft hier mit der Hauptquest „Werde Pirat“ zusammen; ihr seid also einen Schritt weiter.]

Piratenpost

In Puerto Sacarico trefft ihr Di Fuegos Untergebenen Roquefort, der einen Job für euch hat: Ein versiegelter Brief soll das Piratennest erreichen, und ihr seid genau der Richtige dafür. Als Motivation, das möglichst schnell zu erledigen, steckt er euch 100 Goldmünzen zu und verspricht weitere 100, wenn die Arbeit getan ist.

[Hinweis: Ihr könnt im Dialog mit dem Gouverneur den Brief ansprechen und er wird verlangen, ihn zu sehen. Reicht im das Schreiben, und je nachdem, ob es noch versiegelt ist oder nicht, ändert sich der Dialog leicht – auch wenn der Fortlauf der Quest dadurch nicht beeinflusst wird.]

Folgt den Hinweisen der Hauptquest „Weg zum Piratennest“ (siehe Navigation unten) und betretet die Taverne, wo Booze hinter der Theke steht. Er ist der Mann, für den der Brief gedacht ist. Erledigt den Minijob und nehmt von Booze die Antwort mit auf den Weg – sowie die neue Quest: „Der Zuckerhandel“.

Der Zuckerhandel

Booze schreibt euch schnell einen Antwortbrief für Di Fuego. Das Gold, das der Gouverneur als Wiedergutmachung für die entwendete Lieferung fordert, soll Pedro tragen, quasi der Undercover-Pirat in Puerto Sacarico. Reist schnell in das Nest und redet mit dem Lagermeister.

Ohne zu murren, ist er bereit, euch 200 Goldmünzen zuzustecken – die sich mit Einschüchtern 20 auf 300 anheben lassen. So müsst ihr Di Fuego nicht aus eigener Tasche bezahlen. [Hinweis: Selbst nach Abschluss der Quest könnt ihr Pedro noch nach der Bezahlung fragen.]

Sobald ihr mit Di Fuego redet, endet diese Quest, und es gibt verschiedene Arten, wie sie ausgehen kann.

- Ihr bietet Di Fuego 100 Münzen, die er zuerst ablehnt. Mit Silberzunge 30 könnt ihr einlenken, aber bei der Frage nach einer Belohnung fürs Überbringen des Briefes verweist euch der Gouverneur an Roquefort.
- Ihr bietet ihm 200 Münzen an, was Di Fuego schon deutlich freudiger aufnimmt. Bei der Frage nach der Belohnung verweist er euch weiterhin an Roquefort.
- Ihr bietet ihm 300 Münzen an, Di Fuego ist glücklich und legt noch 100 Münzen obendrauf.

Risen 2: Dark Waters

- Mit der Komplettlösung die Meere befreien
alle Bilderstrecken
Wer nicht gut im Einschüchtern ist, muss das Gold aus Roquefort herausprügeln.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden60 Bilder

Solltet ihr Roquefort zur Rechenschaft ziehen wollen, verläuft das Ganze wie folgt:

- 100 Gold fordern und mit Einschüchtern 30 Nachdruck verleihen.
- 100 Gold fordern und darum kämpfen (verliert ihr, ist das Thema gegessen und ihr bleibt auf den Kosten sitzen).

In beiden Fällen bekommt ihr die Kohle ausgehändigt. Was ist nun der beste Weg, um am meisten herauszuschlagen? Von Pedro die kompletten 300 abstauben, Di Fuego nur 100 geben und von Roquefort dann den Rest holen. Macht summa summarum 300 Goldmünzen Gewinn und fünf Flaschen Rum, wenn ihr noch mal zu Booze geht.

Risen 2: Dark Waters - Cinematic Trailer4 weitere Videos

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: