So, das war es nun. Ihr seid Teil von Stahlbarts Crew und als solcher mit auf dem Schiff zur Schwertküste. Dort landet ihr dann auch, Patty und Stahlbart im Schlepptau. Vergesst nicht, euer Hemd nach dem Aufnahmeritual wieder anzulegen, und lasst euch von Stahlbart ein paar Takte erzählen. Offenbar hat sich der verfeindete Kapitän Crow irgendwo hier verkrochen, und es wäre doch ein Leichtes herauszufinden, wo.

Stahlbart schlägt vor, mit den Piraten oben am Turm zu reden, die er schon vom Meer aus sehen konnte. Es tragen sich die beiden der Titanenwaffe untergeordneten Quests „Hilfe gegen Crow“ und „Rede mit den Piraten am Turm“ ein – und genau das machen wir jetzt auch. Am Strand plündert ihr die schäbige Kiste und nehmt den Krempel heraus, dann haltet ihr euch ganz kurz Richtung Norden und biegt dann gleich wieder in Richtung Westen ab. Folgt dem bewachsenen Hang hoch zum Turm. Vorher speichern wäre gut.

Risen 2: Dark Waters - Cinematic Trailer4 weitere Videos

Sobald ihr eintrefft, kommen euch mehrere Piraten entgegenmarschiert, die einige Wilde bei sich haben. Auf den Dialog lässt sich kein Einfluss nehmen, daher folgt den amüsanten Worten und danach müsst ihr kämpfen. Der Kampf beginnt, die kleine Quest endet und es beginnt die Phase „Besiege die Späher am Turm“.

Besiege die Späher am Turm

Vergesst es, euch mitten reinzustürzen. Zumindest empfehlen wir erst mal den Rückzug. Patty und Stahlbart kämpfen auch alleine ganz gut, und ihr könnt die paar Meter Fersengeld nutzen, um euch erst mal aus der Bredouille zu ziehen. Wenn keiner der Gegner sich auf euch konzentriert, könnt ihr an der Seite in Richtung Turm laufen und den Mistkerlen in den Rücken fallen.

Lasst Patty und Stahlbart mal machen und fallt den Halunken in den Rücken.

Es ist einfach nur wichtig, beim Angriff der Späher nicht in vorderster Reihe zu stehen, sondern sich möglichst anzupirschen. Die Armen wissen gar nicht, wie ihnen geschieht, während ihr zusammen mit dem Kapitän und Patty auf sie einschlagt, als gäbe es kein Morgen. Plündert die Leichen der Angreifer (es gibt z.B. eine Pistole) und redet dann vor dem Turm mit Patty und Stahlbart.

Letzterer will sich in ein Fass Rum stürzen, das er hier gefunden hat, und ihr erfahrt, dass sich Crow die Hilfe einiger Wilder geholt hat. Ihr kommt nicht drumherum, die Insel zu erkunden, wollt ihr Crows Schiff und die Harpune finden, und dafür könnt ihr euch entweder Hilfe von der Inquisition oder von den Eingeborenen holen (die Quest „Hilfe gegen Crow“ wird hier erst mal ausgesetzt, solange ihr keine Unterstützung gefunden habt). Stahlbart schlägt mit Patty hier seine Zelte auf und ihr müsst euch entscheiden, welche Richtung ihr einschlagt.

Packshot zu Risen 2: Dark WatersRisen 2: Dark WatersErschienen für PC, PS3 und Xbox 360 kaufen: Jetzt kaufen:

Plündert vorher unbedingt noch den Turm, wo es etwas Proviant und einige kleine Wertgegenstände gibt, bratet am Lagerfeuer dahinter eure Fleischvorräte, legt euch schlafen, wenn es sein muss, und dann entscheidet euch langsam. Ihr könnt auch noch die Insel erkunden und auf eigene Faust losziehen, aber für die Hauptquest müsst ihr eine Entscheidung fällen.

Hinweis: Das eine schließt das andere nicht unbedingt aus. Ihr könnt euch für die Eingeborenen entscheiden, dorthin gehen und trotzdem noch den Weg der Inquisition einschlagen. Auch könnt ihr Quests für die eine und die andere Seite erledigen. Der Punkt, an dem ihr euch endgültig entscheiden müsst, der wird im Dialog als point of no return deutlich gekennzeichnet. An der entsprechenden Stelle der Lösung weisen wir noch einmal darauf hin.

Wollt ihr die Inquisition in Puerto Isabella mobilisieren, dann startet die neue Quest „Crows Schiff“, andernfalls beginnt die Mission namens „Die Eingeborenen“, beides jeweils zu finden im Tagebuch unter „Die Schwertküste“. Sagt Stahlbart, wenn ihr bereit seid, und er schließt sich euch wieder an.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: