Im versteckten Tal an sich gibt es nicht viel Erwähnenswertes, abgesehen vielleicht von dem Gorilla und dem Panther. Bei beiden müsst ihr vorsichtig sein, ansonsten erwarten euch nur einfache Termiten. Ein Bett zum Ausruhen gibt’s ebenso wie zwei Kisten mit Krempel. Mehr nicht. Wenn ihr alles erledigt habt, dann wagt euch ins Innere. VORSICHT: Eine Bodenfalle direkt vor den Stufen zum Tempel macht Hackfleisch aus euch, wenn ihr nicht schnell genug die eingeblendete Taste drückt.

Der Feuertempel

Beim Eintreten finden wir heraus, was ohnehin schon jeder wusste: Corrientes ist in Wirklichkeit der Piratenkapitän Garcias; hier zeigt er sich endlich. Und er will uns ein Angebot machen: Wir öffnen zusammen die innere Kammer, wir bekommen die Knochenhand und er das Gold. Klingt nicht übel, aber ehe wir darauf eingehen können, taucht Mara auf und scheißt Garcia ordentlich zusammen. Gibt wohl keinen anderen Weg.

Risen 2: Dark Waters - Cinematic Trailer4 weitere Videos

Boss: Garcia

Tut euch einen Gefallen und macht zuerst die Sandteufel platt, die aus den Ecken strömen. Andernfalls behindern sie euch nur in diesem Kampf und schränken die Bewegungsfreiheit ein. Daher erst mal klar Schiff machen. Nun zu Garcia selbst: Er hat starke Nahkampfattacken sowie eine Pistole, die er von Zeit zu Zeit nutzt – vor allem dann, wenn man ihm selbst gerade eine Ladung Schrot auf den Pelz gebrannt hat.

Ich hatte in dem Kampf Venturo dabei, und der hörte in dem Moment auf zu kämpfen, als nur noch Garcia übrig war. Erst wenn euch der Kapitän einen finalen Schlag verpasst und ihr tödlich zu Boden geht, erwacht Venturo aus seiner Agonie und schießt auf den Kapitän. Viel zu spät.

Eine List muss her, denn Garcia ist kein Leichtgewicht. Im Nahkampf könnt ihr gut blocken, gut treten, euch zusammennehmen und Mühe geben, aber er selber richtet mit seiner Klinge enormen Schaden an, und das tut niemandem gut. Selbst mit einer guten Rüstung reichen wenige Treffer und vielleicht ein Schuss hinterher, und das war es dann.

Hier ein Tipp: Nehmt eine Bombe zur Hand und lasst sie einfach neben Garcia fallen. Bleibt dann bis zur Detonation stehen, damit sowohl ihr als auch Garcia verletzt werdet. War der Wumms stark genug, geht ihr zu Boden, aber nicht tödlich, sondern so, als hätte euch nur jemand umgehauen. Das weckt Venturo aus seinem Schläfchen und er beginnt damit, Garcia anzugreifen.

So habt ihr leichteres Spiel, weil ihr dem Piraten prima in den Rücken fallen könnt. Ansonsten hilft es, Abstand zu halten und auf den Quickslots Wichtiges zu haben, etwa: Speere und die Titanenharpune. Mit den Speeren könnt ihr aus guter Entfernung angreifen, wenn Garcia stehen bleibt und ruft, wo ihr seid. Dasselbe gilt für die Harpune, die sich auch aus nächster Nähe benutzen lässt.

All das zusammen mit einem Begleiter, der durch den genannten Trick wieder kräftig mitmischt, sollte dafür sorgen, dass ihr den Kampf übersteht. Als Belohnung gibt’s nicht nur die Hand Gottes, sondern auch +625 Ruhm fürs Töten von Garcia und noch einmal +1000 Ruhm für den Quest-Fortschritt.

Plündert nach der Zwischensequenz auch Garcias Leiche und nehmt ihr einen Haufen Gold sowie das Silbereisen ab, eine coole Pistole (Quest-Erfolg: Das Silbereisen), außerdem lässt er das Prunkschwert fallen (Schaden 40-90, Stichwaffen +10).

Benutzt anschließend die Knochenhand des Diebes, um den Schalter über der steinernen Tür zu betätigen. Ihr könnt durch. Zwei Altare müssen mit jeweils einem Idol bestückt werden. Wie immer. Zuerst geht’s in den linken Gang.

Linker Gang: Nehmt ihr das Idol einfach so vom Altar, schließt sich der Raum hinter euch und ihr könnt nur in den Nebenraum gehen, wo zwei Krallenaffen warten. Ansonsten Sackgasse. Daher visiert das Idol mit der Hand an und holt es euch per Telekinese. Problem gelöst, und ihr könnt das erste Idol auf einem der Altare platzieren. Ach ja, im Gang dorthin müsst ihr ein einfaches Quick-Time-Event überstehen, sonst bricht der Boden unter euren Füßen weg und ihr müsst unten gegen einen Ghul kämpfen und einen Schalter ziehen, damit ihr wieder hochkommt.

Rechter Gang: Hier gibt es einen Hebel an der Wand, der ein Tor schließt, sobald man daran zieht. Stellt euch in die entsprechende Kammer, die dabei verschlossen wird, und betätigt den Hebel mit der Knochenhand mit drinnen aus. So gelangt ihr in die nächste Kammer, aus der ihr das zweite Idol mopst – woraufhin sich der Ausgang wieder öffnet. Im Gang müsst ihr noch ein Schwingbeil überleben und könnt das zweite Idol auf dem Altar platzieren.

Im mittleren Gang wird ein Weg frei.

Mittlerer Gang: Neben einer gut verrammelten Kiste, die man erst mit einem Wert von 90 aufbekommt, könnt ihr hier folgendes einsammeln:

- Pokal
- Teller
- Statuette
- Jadestein
- Schale
- Goldbrocken
- paar Münzen

Nehmt die beiden Idole wieder mit, wenn ihr geht, und erstattet Valdez bei der Anlegestelle Bericht. Zwei der vier benötigten Artefakte befinden sich nun in eurem Besitz. Ihr könnt euch jetzt anderen Aufgaben widmen oder noch weiter die Bucht erkunden und Nebenaufgaben erfüllen – auch wenn Garcias Männer nicht mehr am Leben und all ihre Aufgaben gescheitert sind.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: