Die kleinen Gnome aus Risen sind zwar knuffig und scheinbar herzensgute Wesen, doch der erste Blick täuscht. Sobald man ihnen näherkommt, entpuppen sie sich als fiese Kreaturen, die ihre Feinde hauptsächlich in Gruppen angreifen und ihnen alles nehmen, was nicht niet- und nagelfest ist.

Risen 2: Dark Waters - Gnom: Vom Gegner zum Begleiter

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRisen 2: Dark Waters
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 79/801/80
Ein erstes Bild von Gnom Jaffar
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Risen 2: Dark Waters soll sich das aber ändern. Dort trifft man auf freundlich gesonnene Gnome - einer von ihnen ist der junge Gnom Jaffar, der sogar einige Brocken der Menschensprache beherrscht, um sich mit dem namenlosen Helden verständigen zu können.

Jaffar wurde von seinem Gnomschamanen zur "großen Reise" ausgesandt, die bei den Gnomen der Insel den Übertritt ins Erwachsenenalter markiert. Dazu ist es notwendig, dass Jaffar einen persönlichen Gegenstand von spirituellem Wert, den so genannten "auri culci", erlangt. In der Hoffnung, diesen Schatz unterwegs zu finden, schließt sich Jaffar dem Helden auf seiner Reise an.

Dadurch wird der flinke Gnom also zum Begleiter und gleichzeitig auch Crewmitglied (Stichtwort Schiff) und kann mit seinen besonderen Fähigkeiten behilflich sein. Er verfügt über ein Schwert und viele kleine Gegenstände, die er als Wurfwaffen nutzt. Und da Jaffar ein Gnom ist, kann er auch alles Mögliche stibitzen, das hilfreich sein kann.

Erscheinen wird Risen 2 im ersten Halbjahr 2012 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Risen 2: Dark Waters ist für PC, seit dem 03. August 2012 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.