Riddick, der meistgesuchte Schwerverbrecher des Universums wird dieses Jahr nicht nur ins Kino zurückkehren, um die Film-Trilogie zu vervollständigen, Vin Diesel teilte mit, dass auch die Spielereihe einen dritten Teil erhalten wird.

Riddick - Riddick kehrt auch in einem dritten Spiel zurück

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 2/131/13
Das letzte Spiel ist auch schon vier Jahre her
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Riddicks erster Auftritt in Pitch Black - Planet der Finsternis war im Jahre 2000 ein Überraschungserfolg. Doch nicht nur im Kino war dem Franchise ein Erfolg beschieden, auch das 2004 erschienene Riddick: Escape from Butcher Bay mauserte sich zum Kritiker- und Spielerliebling. Kein Wunder, dass 2009 mit The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena ein Nachfolger erschien, der in den Augen vieler sogar noch besser als der erste Teil war.

Dieses Jahr erhält die Filmreihe den lang ersehnten dritten Teil, der die Reihe nach dem gigantischen Flop des viel zu groß angelegten Riddick: Chroniken eines Kriegers zurück zu den Wurzeln führen soll.

Erfreulich für Spieler: auch die Spielereihe wird einen dritten Teil erhalten, wie Vin Diesel in einem Interview ausplauderte.

"Meine eingefleischten Spieler wollen, dass Tigon das dritte Kapitel des Riddick-Spiels aufschlägt, und wir haben erst vor einigen Monaten, gerade erst in diesem Jahr das Team von Starbreeze zusammengetrommelt, das schon Escape from Butcher Bay kreiert hat, um dieses Spiel zu machen," so Diesel.

Der Grund, warum Diesel mit seinem eigens gegründeten Spielestudio Tigon überhaupt ein Riddick-Spiel entwickelt hat, war der, dass sie zuviele Storyelemente hatten, die sie unmöglich alle in The Chronicles of Riddick hätten einbringen können. So kam man schlussendlich auf die Idee, Die Mythologie des Riddick-Universums mithilfe von Spielen auszugestalten, was auch kostensparender war.

"So war es teilweise auch eine findige Idee von uns, ein kostensparenderes Medium, das Videospiel und die Animationen und die Cinematographie im Spiel dazu zu verwenden um, naja, das Universum zu erweitern."

"An alle Spiele-Liebhaber da draussen, wir haben das Team, das euch Escape from Butcher Bay gebracht hat, zusammengetrommelt. Wir haben unsere Jungs aus Schweden, die ein Teil von Starbreeze waren und wir holen sie zurück, um das nächste Riddick-Spiel zu machen, worauf wir uns schon freuen."

Ein wenig plaudert er auch über das Spielprinzip, das dieses Mal mehr einem MMO gleichen soll. Dabei konzentriere sich die Story auf Leute, die Söldner sein könnten. "Es gibt ein wirklich cooles Spielkonzept hinter dem Ganzen."

Das letzte Spiel von Diesel und seinen Jungs von Tigon war das leidlich amüsante Wheelman. Da bleibt zu hoffen, dass der dritte Spieleausflug des intergalaktischen Schwerverbrechers sich mehr an den vorherigen Titeln orientiert.