Mit Return of the Obra Dinn kündigte Lucas Pope, Entwickler von Papers, Please, sein neuestes Spiel an. Und auch das setzt nicht gerade auf ein alltägliches Konzept, sondern geht seine ganz eigene Richtung.

Vor allem die optische Note ist im Moment als Alleinstellungsmerkmal anzusehen, auch wenn der Entwickler noch ein "cooles Gameplay-Element" verspricht, das er zu einem späteren Zeitpunkt ankündigen möchte.

Optisch jedenfalls stellt es eine Hommage an klassische Mac-Spiele dar - 1-Bit-Schwarz-Weiß, wobei als Grafikmotor die Unity 3D Engine zum Einsatz kommt. Return of the Obra Dinn wird dabei aus der Ego-Perspektive gespielt und verschlägt euch auf das Handelsschiff Obra Dinn der East India Company.

Mit 200 Tonnen an Gütern beladen, wurde es von London in den Orient geschickt, kam dort aber nie an. Erst am 14. Oktober 1808 lief es dann im Hafen ein - ganz ohne Crew und beschädigt.

Was mag da also vorgefallen sein? Euer Job ist es, dies herauszufinden. So sucht ihr also das Logbuch des Kapitäns und geht eurer Arbeit als Versicherungsbeamter der East India Company nach.

Wann man mit dem Spiel rechnen kann, ist nicht bekannt. Klar ist aber, dass es sich von den bisherigen Titeln des Entwicklers stark unterscheiden wird.

Return of the Obra Dinn erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.