Videospiele-Werbung konnte in den Anfangstagen bisweilen recht kurios ausfallen. Noch kurioser wirken sie, wenn sie jemanden beinhalten, der heute ein bekannter Star ist.

Nicht jeder Star ist es über Nacht geworden. Manch einer verdingte sich gar in der Werbung, um etwas Geld zu verdienen. Waren sie früher noch unbekannte Darsteller, nach denen kein Hahn krähte, werden sie heute auf Schritt und Tritt von Fans und Paparazzi verfolgt. Umso kurioser, wenn man ihre "Jugendsünden" auf Youtube entdeckt.

Doch nicht nur unbekannte "Agentur-Darsteller" wurden engagiert. Will ein Hersteller sein Produkt ganz besonders hervorheben, wird seit eh und je auf Prominente zurückgegriffen, um kräftig die Werbetrommel zu rühren.

Hier eine kleine, aber feine Auswahl:

Bryan Cranston:

Bevor er als Walter White aus Breaking Bad so richtig zum Star aufstieg, spielte er den Vater Hal aus Malcolm mittendrin. Und davor verdingte er sich hauptsächlich in einzelnen Serien-Episoden, lieh Anime-Figuren seine Stimme und trat in der Werbung auf. In dieser Werbung für das Spiel Mega Force (Atari VCS 2600) hatte er noch volles Haupthaar. Den draufgängerischen Blick hat er hier aber auch schon drauf.

Paul Rudd:

Den amerikanischen Schauspieler und Comedian Paul Rudd kennt man aus Komödien wie Immer Ärger mit 40, Dinner für Spinner und Jungfrau (40), männlich, sucht...Zwar begann seine Filmkarriere wie bei vielen anderen mit Horrorfilmen, in Rudds Fall Halloween VI - Der Fluch des Michael Myers, doch davor verdiente er sich sein Brötchen auch mit Werbung.

Mike Tyson:

1987 war Mike Tyson auf dem Höhepunkt seiner professionellen Boxkarriere. 1987 waren auch die Heydays der NES-Konsole mit Veröffentlichungen wie Castlevania, Kid Icarus, The Legend of Zelda, Mega Man und Metroid. Was lag da näher, als Nintendos Punch-Out!! mit Mike Tyson zu Mike Tyson's Punch-Out!! zu kombinieren? Ein paar Änderungen im Spiel und eine Lizenzvergabe später, tauchte diese Werbung mit Mike höchstpersönlich auf. 1990 lief die Lizenz aus und aus Mike Tyson's Punch-Out!! wurde wieder Punch-Out!!.

Jack Black:

Comedian Jack Black war schon immer ein begeisterter Spieler. Er hat sogar seinen eigenen Auftritt in einem Spiel. Als Roadie Eddie Riggs heizt er in Tim Schafers Brütal Legend den Gegnern so richtig ein. Und davor? Da spielte er als Kind wohl Pitfall auf der 'Atari VCS 2600'-Konsole. Zumindest lässt uns die Werbung das glauben.

William Shatner:

Was machte Captain Kirk, wenn er nicht gerade die Enterprise kommandierte? Er machte Werbung für topmoderne Hardware. Hier für den Heimcomputer Commodore VIC 20 (in Deutschland Commodore VC-20). Ausgestattet mit einem 8-Bit-Mikroprozessor mit 1,1 MHz (ursprüngliche Taktfrequenz zwischen 20 kHz und 4(!) MHz), 5 KiB RAM und einer Pseudo-Multicolor-Grafik mit 88 x 170 Pixeln, stand dem leidenschaftlichen Zocker Anfang der 80er nichts mehr im Wege, um geliebte Arcade-Klassiker wie Q*bert, Donkey Kong und Space Invaders zu spielen.