Offensichtlich gehen Hollywood immer mehr die Ideen aus. Wie die Produktionsfirma New Line Cinema (Der Herr der Ringe) jetzt nämlich ankündigte, wollen sie den Spieleklassiker Rampage auf die große Leinwand bringen.

Retro-Gaming - Spieleklassiker Rampage soll verfilmt werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 18/281/28
Ein Screenshot aus Rampage: Total Destruction
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Rampage kam im Jahre 1986 auf den Markt, später erschienen mit Rampage World Tour (1997), Rampage 2: Universal Tour (1999), Rampage Through Time (2000) und Rampage: Total Destruction (2006) weitere Titel.

Wenn man so möchte, erinnert das Ganze quasi an eine Mischung aus Godzilla und King Kong, was wohl letztendlich auch im Kino zu sehen sein könnte. In Rampage verwandeln sich drei Menschen in drei Monster, die an Häusern hochklettern und in den Städten für ordentlich Verwüstung sorgen.

Sie lassen die Gebäude einstürzen, zerschlagen Fensterscheiben (hinter denen sich Menschen versteckten) und ebenso muss das Militär gestoppt werden. Bei den drei Monstern handelt es sich um George den Gorilla, Lizzie den Dinosaurier und Ralph den Werwolf.

Klingt also nach einem Film mit vielen Spezialeffekten und einem riesigen Budget. Doch das Budget könnte letztendlich zum Problem werden, denn laut New Line Cinema werde das nicht allzu üppig ausfallen, sondern stattdessen wolle man eher einen "intelligent dimensionierten Film" produzieren, der sich als Vorbild Ghostbusters und Independence Day nimmt. Die wurden immerhin mit einem vergleichsweise niedrigen Budget realisiert, konnten aber ordentlich Geld an den Kassen einbringen.