Mindestens 80 Prozent der westlichen Gamer haben den NES über Dekaden hinweg falsch ausgesprochen. Das kommt nun ausgerechnet bei Wario Ware Gold zutage.

Da haben wir es: Nes statt NES

ARD, ZDF, BMW, USA - soweit, so gut. Werden Eigennamen versal geschrieben, nehmen wir automatisch an, dass es sich um ein Akronym handelt, das dann nicht als Wort gelesen wird. Stattdessen werden nur die jeweiligen Anfangsbuchstaben zusammenhängender Wörter kombiniert. Und offenbar wurde seit 1986 der von Nintendo veröffentlichte Famicom (Abkürzung für Family Computer), der in westlichen Ländern als NES verkauft wurde, falsch ausgesprochen. Hier sprach man stets vom N-E-S, was daher rührte, dass das versal geschriebene NES für Nintendo Entertainment System steht. Man nahm also an, dass es sich hierbei um ein Standard-Akronym handelt. Tatsächlich ist dem zumindest laut Nintendo nicht der Fall, wie der selbsternannte Gaming-Fashionista Kyle Mclain nun über Twitter wissen ließ:

"In der Museumssektion der japanischen Version von Wario Ware Gold kann man Informationen zum Famicom freischalten. Mit dabei ist ein Bild vom NES. In der Beschreibung dazu erklärt Nintendo, dass die Konsole als 'Nes' ausgesprochen wird."

Also nicht N-E-S, sondern Nes. Aber da das Ganze nun schon mehr als zwei Dekaden so gehandhabt wurde - und sich NES besser anhört als Nes und Super NES besser als Supernes - wird sich das wohl auch kaum mehr korrigieren lassen, zu etabliert ist NES. Aber eine Runde schämen sollte drin sein.