Ein Programmierer hat es geschafft, den Shooter Quake aus dem Jahr 1996 auf einem analogen Oszilloskop zum Laufen zu bringen.

Retro-Gaming - Quake auf einem Oszilloskop gespielt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRetro-Gaming
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 18/191/19
So sieht Quake auf einem Oszilloskop aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein Oszilloskop ist ein Messgerät, das dafür genutzt wird, um elektrische Spannungen sichtbar zu machen, indem es einen Verlaufsgraphen in einem zweidimensionalen Koordinatensystem darstellt.

Konkret geht es um den V-422-Oszilloskop von Hitachi. Ganz so einfach schien die Umsetzung nicht zu sein, musste der Programmierer nämlich vor allem jene Bereiche stark hervorheben, die auf dem Gerät sichtbar gemacht werden sollen.

Die aktuelle Version kann mit Maus und Tastatur gespielt werden, der Programmierer zeigt sich aber noch nicht ganz so zufrieden mit dem Ergebnis.

Schaut euch dazu das Video unter dem Text an.