Was haben Mario Bros, Doom, Pong, WoW, Tetris und Pac-Man gemeinsam? Also, außer, dass sie alle mehr oder weniger schon recht alt sind? Richtig, sie gehören nun allesamt auch zur Video Game Hall of Fame des Museums für elektronische Unterhaltung The Strong im US-Bundesstaat News York.

Retro-Gaming - Mario Bros, Doom, Pong, WoW, Tetris und Pac-Man gehören jetzt zur Hall of Fame der Videospiele

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRetro-Gaming
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 18/191/19
Das sind sie, die Glücklichen, die den Einzug in die Video Game Hall of Fame erhalten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

The Strong, das Museum für elektronische Unterhaltung The Strong im US-Bundesstaat News York hat die ersten Spiele ausgewählt, die in die neu eröffnete Video Game Hall of Fame aufgenommen wurden. Und zu den ersten fünf glücklichen Spielen gehören natürlich nur echte Klassiker auf ihrem Gebiet. Jedes Spiel hat auf seine Weise einen enormen Einfluss auf die Videospielindustrie, aber vor allem auch auf die Gesellschaft, egal ob Spieler oder Nichtspieler genommen. Und genau deswegen sind sie nun auch Teil des Video Game Hall of Fame:

  • Mario Bros.: Das erste richtige Mario-Abenteuer hat dieses Jahr sogar doppelten Grund zum Feiern. Zum einen die jetzige Aufnahme in die Video Game Hall of Fame und zum anderen feiert der Klassiker dieses Jahr seinen 30. Geburtstag! Kaum zu glauben, aber Mario Bros. erschien bereits 1985 für das NES. Shigeru Miyamotos Geniestreich sorgte mit seinem cleveren Level-Design, den tollen Items und einem sympathischen Helden für einen wahren Nintendo-Boom.
  • Tetris: Die Geschichte, wie Nintendo an das Spiel des Mathematikers Alexey Pajitnov gelang, liest sich fast wie ein Spionagefilm. Denn Mitte der 80er existierte noch die Sowjetunion und mit ihr der Eiserne Vorhang. Es war ein regelrechter Wettkampf zwischen Robert Stein für Andromeda Software, Kevin Maxwell von Maxwell Corporation und Henk Rogers vom japanischen Publisher Bullet Proof Software. Das Rennen ging schlußendlich an Rogers, da er Kontakte zu Nintendo vermittelte, um das Spiel als Softwarebundle zum Game Boy sichern. Das Puzzlespiel Tetris kann also als mitverantwortlich für den überragenden Erfolg des Game Boy bezeichnet werden.
  • Pac-Man: Namcos Arcade-Automat Pac-Man von 1980 war nicht nur ein enorm erfolgreiches Spiel, sondern wurde dank des sympathischen Helden zu einem regelrechten Massenphönomen. Es gab sogar eine Zeichentrickserie und sogar ein Pac-Man-Song, der es in die Charts schaffte.
  • Pong: Bei vielen gilt das 1972er Pong als Start der Videospielindustrie. Es ist aber mitnichten das erste Videospiel, wie manche fälschlicherweise annehmen. Dennoch gebührt Allan Alcorns Pong, das er für Atari entwickelte, die Ehre, den ersten Boom um Videospiele ausgelöst zu haben.
  • DOOM: Der 10. Dezember 1993 sollte die Computerspielelandschaft entscheidend verändern. An dem Tag kam das Spiel raus, das bei deutschen Jugendschützern für Kopfschmerzen sorgte und deutsche Jugendliche dank der Indizierung umso mehr anzog - DOOM von id Software. Der First-Person-Shooter gewann eine riesige Fangemeinde, John Carmack und John Romero wurden zu Kultentwicklern und id für eine Dekade der Hausname schlechthin, wenn es um Shooter und wegweisende Engines ging.
  • World of Warcraft: Hier braucht man wahrscheinlich nicht viele Worte verlieren. Immerhin ist World of Warcraft der aktuellste Titel unter den Spielen für die Video Game Hall of Fame. Das 2004 erschienene MMORPG von Blizzard wurde schnell zum größten MMORPG und verdrängte damalige Größen wie Everquest

Welche Spiele würdet ihr 2016 gern in der Video Game Hall of Fame sehen? Teilt es dem Museum mit.