id-Mitgründer John Romero nimmt sich einige seiner Klassiker her und will diese auf Mobile-Geräte bringen, wie er auf seinem Facebook-Profil schreibt.

Retro-Gaming - id-Mitgründer John Romero bringt einige Klassiker zurück

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRetro-Gaming
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 18/191/19
Dangerous Dave hat schon ein paar Jahrzente auf dem Buckel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Den Anfang wird Dangerous Dave aus den Neunzigern machen, das er damals für MS DOS bzw. Apple 2 entwickelte. Zwar spricht Romero von "remaking several of my retro games for mobile", in den Kommentaren jedoch erwähnt er, dass Grafiken und Levels alle aus dem DOS-Original von 1990 stammen.

Bedeutet also, dass die Neuauflage technisch gesehen offenbar nicht überarbeitet wird. Angedacht ist eine Veröffentlichung für iOS und Android, doch Windows Phone will er mit zu seiner Liste hinzufügen. Für die Umsetzung setzt er auf das Corona SDK.

Wer an Dangerous Dave interessiert ist und ein iOS- bzw. Android-Gerät besitzt, kann sich über den Quellenlink für einen künftigen Test anmelden.

Welche Spiele er ebenfalls neu veröffentlichen möchte und an welchen Titeln er genau die Rechte besitzt, ist nicht so richtig klar. In der Vergangenheit arbeitete er bekanntlich an indizierten Titeln und Shooter-Klassikern (etwa Doom), aber auch an Spielen, an die sich heute wohl kaum noch jemand erinnert.

Schaut euch doch mal unser Special Von Kettensägen, Vokuhilas und Fast Food: Die Entstehung von Doom an, für das wir unter anderem mit Romero sprachen.