Eine Dokumentation über vier Millionen E.T.-Spiele aus den Achtzigern wird ihre Premiere auf Xbox LIVE feiern, wie Microsoft bekannt gibt. Über das Projekt berichteten wir bereits im Juni - extra für diese Doku sollen die verschwundenen Exemplare wieder ausgegraben werden.

Retro-Gaming - Doku über die verschwundenen 4 Mio. E.T.-Module feiert auf Xbox LIVE Premiere

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRetro-Gaming
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 18/191/19
Können die vergrabenen Module gefunden werden?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Problem: niemand weiß bislang, ob diese ganze Sache überhaupt wahr ist und wo sich die Module genau befinden. Einzig Zeitungsberichte und Interviews aus der damaligen Zeit können hier als Quelle verwendet werden.

Atari brachte für den Atari 2600 ein Spiel passend zum Film E.T. – Der Außerirdische heraus, welches als eines der schlechtesten Spiele aller Zeiten gilt. Knapp 5 Millionen Exemplare wurden produziert, am Ende blieb das Unternehmen auf 3,5 bis 4 Millionen Stück sitzen.

Dem Mythos nach verscharrte Atari die verbliebenen Spiele in der Nähe von Alamogordo, New Mexico. Daher will sich Fuel Industries im Januar 2014 auf die Suche nach den vergrabenen Spielen begeben - passend zum 30-jährigen Jubiläum.

Ausgestrahlt werden soll die Doku im kommenden Jahr vorerst exklusiv via Xbox 360 und Xbox One. Im ersten Teil wird es erst einmal darum gehen, wieso Atari angeblich diese Module vergraben hat.

Die Regie übernimmt Zak Penn, der etwa das Drehbuch zu Marvel’s The Avengers, X-Men 2 und Fantastic Four schrieb. Die Produktion übernehmen Academy-Award-Gewinner Simon Chinn Emmy-Gewinner Jonathan Chinn.