Die Tage gibt es viel zu feiern im Videospielbereich: Sony feiert 20 Jahre PlayStation und Nintendo feiert 30 Jahre Super Mario Bros.. Doch von einem Jubiläum dürften die wenigsten wissen - Epochs Electrotennis feiert ihr 40. Jubiläum als erste japanische Videospielkonsole überhaupt.

Retro-Gaming - Die allererste japanische Videospielkonsole feiert 40. Jubiläum

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRetro-Gaming
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 18/191/19
Epochs Electrotennis feiert ihr 40. Jubiläum
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

20 Jahre ist es her, seit Sony anno 1994 mit der PlayStation die Konsolenbühne betrat und die Welt im Sturm eroberte. Nicht ohne die (unabsichtliche) Hilfe von Nintendo versteht sich. Doch auch das Traditionsunternehmen hat Grund zum Feiern. Nicht nur, weil man mit Tatsumi Kimishima einen neuen Präsidenten hat, Nintendo feiert auch 30 Jahre Super Mario Bros., das erste reinrassige Mario-Spiel.

Bei all dem Trubel wird ein weiteres, weitaus kleineres, aber dennoch in seiner Bedeutung großes Jubiläum vergessen: Die allererste Videospielkonsole Japans - Epochs Electrotennis bzw. テレビテニス, wie die Konsole in Japan hieß - feiert ihr 40. (!) Jubiläum.

Erschienen ist die Konsole am 12. September 1975 für 19.000 Yen und ist damit sogar noch älter als Ataris Pong, das gemeinhin gern als erste Heimkonsole der Welt bezeichnet wird. Nur die Magnavox Odyssey von Pionier Ralph Baer ist älter. Take this, Atari!

Die Electrotennis-Konsole konnte zwar nur eine Art Pong abspielen, dafür lief sie komplett mit Batterien und die Verbindung zum Fernsehgerät erfolgte kabellos über eine Antenne und einem eingebauten Receiver in der Konsole selbst. Wireless im Jahre '75? Genial! Angeblich hat sich die Konsole insgesamt über drei Millionen Mal verkauft. Ob die Zahlen stimmen, ist unbekannt.

Happy Birthday, Electrotennis!

Bilderstrecke starten
(60 Bilder)