Kürzlich startete auf Kickstarter eine Kampagne zu Arduboy, einem kleinen Handheld, der 8-bit-Spiele darstellt. Mindestens 25.000 US-Dollar wollten die Macher für das Projekt einnehmen, doch das Ziel wurde innerhalb kurzer Zeit erreicht – der Betrag ist längst sechsstellig.

Retro-Gaming - Arduboy: kleiner 8-bit-Handheld auf Kickstarter

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRetro-Gaming
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 18/191/19
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Arduboy erinnert vom Layout her an den Game Boy. Er bietet sechs Soft-Touch-Buttons (vier davon stellen Das Steuerkreuz dar), 2 Channel Piezo Speaker, einen 180 mAh großen Akku für 8 Stunden Spieldauer, die CPU ATmega32u4 sowie ein 128x64 1Bit OLED. Das Gerät unterstützt Arduino DIE, wofür entsprechend Programme geschrieben werden können.

Auch andere Hersteller bieten Entwicklerboards an, darunter Samsung. Mit dem Arduboy erhält man jedoch ein fertiges Gerät, das gleich noch kostenlose Spiele mit sich bringt, die über "Arduboy Arcade" veröffentlicht werden. Jedes über die Plattform veröffentlichte Spiel soll kostenlos und Open Source sein.

Die ersten angekündigten Spiele erinnern teilweise stark an alte Klassiker, heißen jedoch anders. Unter anderem erinnern sie an Space Invaders, Breakout, Super Mario und Co.

Für 39 US-Dollar kann man sich einen Arduboy sichern.

Zur Kickstarter-Kampagne