Das einstige Kult-Unternehmen Amiga Games wechselte den Besitzer für einen vergleichsweise gar nicht mal so hohen Preis. Insgesamt 500.000 Dollar in bar und Aktien zahlte US-Distributor Writers' Group Film für Entwickler und Publisher Amiga Games.

Retro-Gaming - Amiga Games für 500.000 Dollar aufgekauft

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRetro-Gaming
Wings ist eines der Spiele in der Liste von Amiga Games.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 18/191/19

Damit verfügt man aber nicht nur über den Namen Amiga Games, sondern auch mehr als 300 Spielemarken. Was Writers' Group Film nun genau für Pläne hegt, bleibt bislang noch unklar. Doch es scheint wohl darauf hinauszulaufen, einige Spieleklassiker neu zu vermarkten - höchstwahrscheinlich für Smartphones und Tablets.

In den letzten Jahren kümmerte sich Amiga Games um die Vermarktung von einigen Klassikern für mobile Plattformen, PC und Konsolen. In einem Statement heißt es, dass der neue Eigentümer in den nächsten Wochen Ankündigungen zu den bereits bestehenden und neuen Vermarktungsvereinbarungen vornehmen will, die Smartphone, Tablet und andere Geräte betreffen.

Zu den Spielen in Amigas Portfolio gehören unter anderem etwa Alien Breed und Wings. Letztendlich sieht es so aus, dass Amiga Games die Rechte der Spiele an andere Firmen lizenziert und diese dann darauf basierend Titel entwickeln können. Ob man sich auf die Neuauflage einiger Klassiker freuen darf, bleibt allerdings abzuwarten.

Spielekultur - Konsolenklassiker: Pleiten, Pech und Pannen

Bilderstrecke startenKlicken, um Bilderstrecke zu starten (22 Bilder)