Seitdem sich aus den beiden ehemaligen Infinity Ward-Chefs Jason West und Vince Zampella das neue Studio Respawn Entertainment bildete, möchte man natürlich wissen, an was sie arbeiten. Doch eine Enthüllung des neuen Projektes liegt noch in weiter Ferne, wie EA-Partners-Chef David DeMartini auf der gamescom in einem Gespräch mit Eurogamer erklärte.

Wie David DeMartini sagte, wird das Spiel noch etwas länger auf sich warten lassen, da Respawn Entertainment praktisch bei Null angefangen hat. Um aber zumindest eine etwaige Info zu einem möglichen Release zu geben, meinte DeMartini, dass das ebenfalls von EA vertriebene nächste Insomniac-Spiel früher als Respawns Projekt auf den Markt kommen wird.

"Ich habe sie [Jason West und Vince Zampella] zuvor nie getroffen", sagte DeMartini in dem Interview. "Ich traf sie, als sie gefeuert wurden. Natürlich kann man in dieser Industrie nicht arbeiten und diese Jungs aufgrund ihrer Reputation nicht kennen, schließlich haben sie an der Größten Sache in der Geschichte dieser Industrie gearbeitet."

"Nachdem sie von Activision rausgeworfen wurden... Da wir schon davon sprechen, wenn ich durch einen Agenten keinen Kontakt zu diesen Jungs aufgebaut hätte, wäre ich gefeuert worden. Wenn diese Jungs verfügbar sind..."

"Jeder andere in meiner Position hat genau das Gleiche getan. Sobald sie nicht mehr bei Activision waren und es bekannt wurde, bin ich sicher, dass THQ da war, dass EA, Take-Two und Ubi da waren. Jeder wollte mit ihnen sprechen. Wir hatten einfach das richtige Angebot."

"Ich dachte, es lag an meinem Charisma und dem Charme, das gab den entscheidenden Ausschlag."