Insomniac Games plauderte auf der GDC über den Multiplayer-Modus vonResistance 3, der das Beste aus Resistance: Fall Of Man und Resistance 2 in sich vereinen soll. Wie bereits zur Enthüllung bekannt wurde, verzichtet man allerdings auch die 60-Spieler-Schlachten aus dem zweiten Teil.

Maximal 16 Spieler treffen in den verschiedenen Modi aufeinander, darunter Team-Deathmatch zwischen den Menschen und Chimera und einige objektbasierte Modi. Für den Rückschritt in der Spielerzahl hat man sich vor allem deswegen entschieden, weil man auf den kleinen Maps in den beiden Vorgängern den größten Spaß hatte, erklärt Insomniacs Community Manager James Stevenson.

Ein tiefes Charaktersystem soll sicherstellen, dass sich jeder Spieler an seinen Spielstil anpassen kann. Dafür sorgen etwa die verschiedenen Taktik- und Unterstützungsfähigkeiten. Als Unterstützung dient zum Beispiel ein Blasenschild oder ein Munitionspunkt (stellt Munition wieder her). Taktisch wird es mit der Doppelgänger-Fähigkeit (projiziert ein Bild von euch um Gegner abzulenken) oder dem Dash, um Gegnern schnell ausweichen zu können.

Zudem dürfen noch zwei Attribute angelegt und hochgelevelt werden. Dadurch kommen nach eurem Ableben bspw. Leapers aus eurem Körper, ihr startet mit mehr Waffen oder ladet bzw. schießt schneller.

Im Laufe des Jahres soll noch eine Beta-Test zum Multiplayer starten. Das Spiel selbst wird Anfang September erscheinen.

Resistance 3 ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.