Resident Evil: Revelations 2 wird sich vom Prinzip her an den Vorgänger orientieren, wie Producer Michiteru Okabe in einem Interview bestätigte.

Resident Evil: Revelations 2 - Bringt den Horror zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 38/481/48
Weitere Screenshots findet ihr in unserer Galerie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was man als Entwickler am ersten Teil so mochte, und was offenbar auch die Spieler gut fanden, sei der Fokus auf den traditionellen Horror und die episodische Erzählung gewesen. Und darauf baue man laut Okabe bei Revelations 2 auf.

Wie er erklärte, meine man mit "traditionellem Horror" Dinge wie das Gefühl von Schreckhaftigkeit, ein erhöhtes Empfinden an Panik und den richtigen Fluss an ruhigen Momenten, Vorahnungen und Terror.

Revelations würde als eine Art Brücke fungieren und das Beste aus den zwei Welten des Franchise bieten. Das sind einmal die bereits genannten traditionellen Horror-Elemente der ersten RE-Ära und einmal die Gameplay-Elemente, die mit Resident Evil 4 Einzug hielten. Revelations würde eher zwischen den beiden Extremen liegen.

Ansonsten verspricht er zahlreiche Easter Eggs und Verweise auf die vergangenen 'Resident Evil'-Spiele, um den Spielern einen gewissen Nostalgie-Schub zu geben.

Resident Evil Revelations 2 wird episodisch angeboten und bietet insgesamt vier Kapitel, die im Abstand von vier Wochen erscheinen werden. Für Capcom sei das Okabe zufolge ein Experiment. Später soll dann auch eine Retail-Version mit allen Episoden herauskommen.

Erscheinen wird das Spiel Anfang 2015 für PC, Xbox 360, PlayStation 3, Xbox One und PlayStation 4.

Resident Evil: Revelations 2 ist bereits für PC, PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One & Nintendo Switch erhältlich und erscheint demnächst für PlayStation Vita. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.